Schließen

Zollabfertigung nach Verfahren 4200

Österreichische Spediteure ziehen sich zurück

colorful waving austrian flag on a euro money background Foto: luzitanija - Fotolia

Das Geschäft mit der Zollabfertigung birgt in Österreich Risiken. Das Verfahren 4200 macht auch deutschen Unternehmen zu schaffen.

Österreichs Speditionswirtschaft zieht sich im Zollabfertigungsgeschäft nach Verfahren 4200 immer mehr zurück. Der Grund: Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind für die Spediteure mit nicht kalkulierbaren Risiken verbunden, im Worst-Case-Szenario können diese existenzbedrohend sein. Die riskanten Haftungsbedingungen will das österreichische Finanzministerium trotz Drängens der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), der Interessensvertretung der Speditionswirtschaft, nicht ändern.

Dabei gibt es besonders von Firmen aus Italien, Frankreich und Ungarn eine rege Nachfrage nach diesem österreichischen Verzollungsmodell, berichtet Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich. Nach Angaben der WKO ist diese Fiskalverzollung besonders attraktiv für Empfänger mit Sitz in einem Mitgliedsland, in dem der Vorsteuerabzug der Einfuhrumsatzsteuer nur sehr zeitverzögert vorgenommen werden kann. Die Unternehmen profitieren demnach von einem Liquiditätsvorteil, da die Fiskalverzollung von der Auswirkung der innergemeinschaftlichen Lieferung gleichgestellt ist. 

Kostenlos für DEKRA-Mitglieder

Als registriertes Mitglied können Sie sich über dekra.net auf eurotransport.de anmelden und erhalten dann Zugriff auf alle abgeschlossenen Inhalte - und das ohne zusätzliche Kosten. Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Kostenlos für Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.