ZF übernimmt Wabco

Mit Bremsen-Know-How zum Komplettanbieter

Foto: ZF

Der Technologiekonzern ZF hat einen bindenden Vertrag zur Übernahme des Bremsenkonzerns Wabco geschlossen. 2020 will ZF die Transaktion abschließen.

Wabco ist ein weltweit agierender Zulieferer von Bremssystemen und Sicherheitssystemen für Lkw, Busse und Anhänger. Gerade das Bremsen-Know-How im Lkw-Bereich fehlt ZF bisher im nötigen Maße. Für die Steuerung automatisierter Fahrfunktionen inklusive Notbremsmanöver von Lkw und Trailer spiele dies, so ZF, eine zentrale Rolle. „Wir sind davon überzeugt, dass ZF gemeinsam mit Wabco den weltweit führenden Systemanbieter für Nutzfahrzeugtechnik bilden kann und damit langfristig Mehrwert und Sicherheit für seine Kunden, Mitarbeiter und Gesellschaft schafft“, sagt Wolf-Henning Scheider, Vorsitzender des Vorstands von ZF. „Mit der Übernahme eines führenden Spezialisten für Nutzfahrzeugbremsen gewinnen wir ein stabiles und wachsendes Geschäftsfeld hinzu und ermöglichen zudem unserem bestehenden Nutzfahrzeugbereich den Ausbau der Kompetenzen in der komplexen Fahrdynamikregelung dieser Fahrzeuge.“

Der Vorstand und der Aufsichtsrat von ZF sowie das Board of Directors von Wabco haben der Transaktion bereits zugestimmt. ZF will 136,50 US-Dollar pro Aktie bezahlen (121,2 Euro). Nun unterliegt die Übernahme nur noch den üblichen Vollzugsbedingungen, zu denen auch zählt, dass die Aktionäre und Behörden mitspielen. ZF erwarte aber, dass dies Anfang 2020 erledigt ist.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Hotel Titanic Chaussee, Berlin

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.