Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

    Continental

    Reifen als Sprit-Sparer

    Laut Continental hat der Nutzfahrzeugreifen Einfluss auf 48 Prozent der unternehmerischen Gesamtkosten eines Spediteurs. Foto: Continental 3 Bilder

    Reifen sind heute in einem modernen Fuhrpark nicht nur ein Kostenfaktor – im Optimalfall sparen sich auch Geld.

    06.07.2015 Knut Zimmer

    In Zeiten steigender Spritpreise und wachsenden Kosten- und Konkurrenzdrucks müssen die Nutzfahrzeug-Pneus heute deutlich mehr leisten – davon ist Hersteller Continental überzeugt. Deshalb versteht sich das Unternehmen aus Hannover nach eigenem Bekunden nicht mehr nur als Entwickler und Hersteller.

    Premiumreifen leisten mehr

    Als Dienstleister für die Transportbranche im Premiumsegment will sich Continental durch Qualität von den Budget-Reifenhersteller abheben. Die Produktpalette ist für bestimmte Einsätze wie Langstrecken-, Verteiler- und Baustellenverkehre spezifiziert. Außerdem will Continental nah an dem Transporteur mit seinen Bedarfen sein, und etwa dessen finanzielle Belastung im jeweiligen Einsatzgebiet kennen.

    Zwar rangieren die Reifen auf dem letzten Platz mit fünf Prozent. Doch hat dieser verhältnismäßig kleine Kostenfaktor laut Continental über den Rollwiderstand einen direkten Einfluss auf den größten Aufwandsposten Kraftstoffverbrauch. In Summe belaufe sich der Anteil der Reifen an den Gesamtkosten somit sogar auf beachtlichen 45 Prozent. Denn auch der Einfluss der Reifenlaufleistung auf die Wartungs- und Reparaturkosten müsse berücksichtigt werden.

    Rollwiderstand und Laufleistung optimieren

    Beim aktuellen Trailerachsreifen Conti Eco Plus HT3 konnte der Rollwiderstand um 126 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell verbessert werden, auch die Laufleistung konnte laut Continental mehr als verdoppelt werden (plus 110 Prozent).

    Durch das Nachschneiden von Lkw-Reifen lasse sich die Laufleistung um bis zu 25 Prozent steigern. Und bei einem abgefahrenen Reifen blieben zur Runderneuerung immerhin rund 70 Prozent der zur Produktion notwendigen Materialen und Energien erhalten. Neben den notwendigen Reparaturen wird hierbei eine neue Lauffläche auf den Reifen aufgebracht. Das Ergebnis ist laut Continental eine vergleichbare Leistung zu einem neuen Premiumreifen. Allerdings zu einem deutlich reduzierten Preis.

    Serviceleistungen vor Ort

    Zum Leistungsspektrum eines modernen Premiumreifens gehöre heute aber auch ein professioneller Reifen-Service. Hierzu zählt der Hersteller nicht nur seine Vertriebspartner. Hinzu kommt der Technische Produkt Service. Er umfasst die reifentechnische Kundenberatung, Reifentrainings und Schulungen. Immer mehr Transportunternehmen zeigten Interesse am Vermessen von Achsgeometrien und Radstellungen, die Reifenhaltbarkeit, die Laufleistung und den Kraftstoffverbrauch zu optimieren.

    Rund 500 Mal waren 2014 laut Hersteller Continental Service-Techniker bei Transporteuren vor Ort im Einsatz um dort Zugmaschinen- und Anhängerachsen zu vermessen. So konnten sie für eine korrekte Radeinstellung sorgen. Die Einführung des neuen Reifendruck-Überwachungssystems Conti Pressure Check haben Techniker in Form von Schulungen, Produkt-
    installationen und Wartungen begleitet.

    „Wir werden weiterhin Lösungen entwickeln und anbieten, die sowohl die Bedürfnisse nach Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Transportbranche erfüllen, als auch die  Forderungen zur Nachhaltigkeit berücksichtigen. Das bedeutet letztentlich, dass ökologische und ökonomische Aspekte einander nicht mehr ausschließen“, sagt Dr. Marko Multhaupt, Leiter Marketing & Vertrieb für das Ersatzgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.  Dem Reifenhersteller ist die Stellung des Nutzfahrzeug-Pneus im modernen Transportgewerbe sehr wohl bewusst.

    Neues Heft
    FF 08 2018 Titel
    Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
    Unsere Experten
    Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
    Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht