Schließen

Waberer's

Ungarn stocken Fuhrpark auf

Parkplatz Foto: Matthias Rathmann

Das ungarische Transportunternehmen Waberer’s hat erweitert seine Flotte um 600 neue Sattelauflieger von Schmitz Cargobull.

Insgesamt hat Waberer’s 2013 schon 730 Fahrzeuge bei Schmitz Cargobull bestellt. Laut Schmitz Cargobull arbeiten die Unternehmen schon seit Jahrzehnten zusammen. Der Großauftrag sei ein Schritt, die Umsätze des Transporteurs in Deutschland weiter zu steigern. 25 Prozent des Umsatzes generiere Waberer’s mit deutschen Auftraggebern und lege jährlich 90 Millionen Kilometer auf deutschen Straßen zurück.

Die gesamte Flotte von Waberer’s sei 3.000 Lkw stark – die Auflieger stammen fast ausschließlich von Schmitz-Cargobull. Um seine Expansionsziele zu erreichen will Waberer’s neben den neuen Aufliegern auch 700 neue Zugmaschinen kaufen. Ein großer Teil soll laut Unternehmensangaben von MAN kommen. Das gesamte Investitionsvolumen für Auflieger und Zugmaschinen beziffert Waberer’s auf rund zehn Millionen Euro. Alle Lkw in der Flotte haben nach eigenen Angaben Euro-5-Motoren unter der Haube. Der Transporteur teste aber bereits Euro-6-Lkw.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.