VW-Nutzfahrzeuge

Amarok kommt als Dreiseitenkipper

Foto: VW / Hersteller

Der VW Amarok ist nun in Verbindung mit der kurzen Single-Cab auch mit einem Dreiseitenkipper lieferbar. Trägerfahrzeug ist der Amarok 4Motion mit zuschaltbarem Allradantrieb.

Der VW Amarok ist nun in Verbindung mit der kurzen Single-Cab auch mit einem Dreiseitenkipper lieferbar. Trägerfahrzeug ist der Amarok 4Motion mit zuschaltbarem Allradantrieb. Der Aufbau ist eine Stahlpritsche in Leichtbauweise, die sich mit einer Elektrohydraulik zu drei Seiten kippen lässt. Die Ladefläche misst 2,3 mal 1,9 Meter, die Nutzlast beträgt laut Hersteller 850 Kilo. Eine fahrzeughohe Spritzwand soll die Kabine des Pick-up bei der Beladung vor umherfliegendem Schüttgut schützen. Eine Höherlegung um 25 Millimeter, All-Terrain-Reifen der Dimension 245/70 R 17 und eine mechanische Differenzialsperre  an der Hinterachse ergänzen die Offroad-Ausstattung. Mit dem 140-PS-starken TDI-Motor kostet der kleine Kipper ab 22.085 Euro zuzüglich 7.104 Euro für den Aufbau aus dem Hause Heinz Schutz.

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.