Schließen

Vorbereitungen für Feldversuch in Hessen

Oberleitungs-Lkw: Beginn der Bauarbeiten

Siemens und Scania forschen gemeinsam am elektrifizierten Straßengüterverkehr / Siemens and Scania are conducting joint research into the electrification of road freight traffic Foto: Dietmar Gust

Die Bauarbeiten entlang der Teststrecke für den Feldversuch mit Oberleitungs-Lkw in Hessen haben begonnen.

Am Montag stellte Landesverkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) mit Repräsentanten des Bundesverkehrsministeriums und der Straßenbaugesellschaft Hessen Mobil in Frankfurt das Projekt vor und leitete offiziell die Bauarbeiten ein.

"Mit diesem Projekt wird der eHighway erstmals auf einer öffentlichen Straße in Deutschland erprobt", erklärte Al-Wazir. Damit unterstreiche das Land Hessen seine führende Rolle beim Übergang in eine zukunftsfähige Mobilität, sagte er.

Die Vorgabe: 95 Prozent weniger CO2 im Verkehrsbereich

Um bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu sein, muss der Verkehrsbereich Al-Wazir zufolge seinen CO2-Ausstoß gegenüber 1990 um 95 Prozent senken. Der Oberleitungs-Lkw soll dazu einen Beitrag leisten. Er sei doppelt so effizient wie ein konventioneller Lkw mit Verbrennungsmotor.

Die erforderliche Infrastruktur lässt Hessen Mobil zwischen den Anschlussstellen Zeppelinheim/Cargo City Süd des Frankfurter Flughafens und Darmstadt/Weiterstadt aufbauen – unter anderem Unterwerke, Masten und Fahrdrähte. Ende 2018 sollen nach Planung des hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums die Masten stehen und Anfang 2019 die ersten Lkw mit Geweih darauf verkehren.

Pro Richtung werden fünf Kilometer elektrifiziert

Pro Richtung ist geplant, fünf Kilometer zu elektrifizieren. Vorgesehen ist, dass sich fünf Hybrid-Lkw mit Stromabnehmern an dem über drei Jahre laufenden Feldversuch beteiligen. Gleiches gilt für die beiden anderen Projekte in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg.

Die Besonderheit in Hessen liegt darin, dass sich Transport- und Logistikunternehmen aus verschiedenen Segmenten daran beteiligen. Mit von der Partie sind die Spedition Schanz, der Lebensmittel-Spezialist Meyer Logistik, der Fachgroßhändler Hegro Eichler-Kammerer sowie die Raiffeisen Waren-Zentrale (RWZ) und der Container-Spezialist Contargo.

Siemens als Betreiber des eHighway

Der Technologiekonzern Siemens hat den Zuschlag für Planung und Bau der Strecke erhalten. Er betreibt bereits in Schweden und Kalifornien entsprechende Strecken und lässt dort mit Partnern den Praxisbetrieb erproben.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.