Schließen

Von Intermodal bis E-Commerce

Speditionen und Logistiker auf der Messe

Messe allgemein Foto: Karl-Heinz Augustin

Speditionen und Logistikdienstleister präsentieren auf der Messe Transport Logistic die ganze Bandbreite der Logistik.

DHL ist zurück – erstmals seit 2011 wird der Logistikdienstleister wieder auf der Messe in München ausstellen. Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding Freight, erläuterte die Rückkehr wie folgt: „DHL ist einer der führenden Player in der Logistikindustrie, die Transport Logistic eine ihrer führenden Messen. Was also liegt näher, als unsere Antworten auf Herausforderungen wie Digitalisierung, grüne Logistik und die Zukunft des globalen Handels hier zu präsentieren?“ Aber nicht nur der Logistik-Riese wird vertreten sein, auch andere Transport- und Logistikunternehmen, darunter viele Mittelständler, stellen ihr Portfolio auf der Messe vor.

Elvis (Halle A5/Stand 121/222) präsentiert erstmals seine neuen Sparten Warehouse und Consulting. Damit reagiert der Verbund nach eigenen Angaben auf die steigende Nachfrage nach Lager- und Kontraktlogistikleistungen – bereits 55 der insgesamt knapp 204 Elvis-Mitglieder haben sich demnach dem Warehouse-Netzwerk angeschlossen. Im Consulting-Bereich analysiert Elvis unter anderem die Auswirkungen von gesetzlichen Regelungen auf Spediteure und bietet Analysen und Beratungen für die Partnerunternehmen an, beispielsweise Kosten-Erlös-Kalkulationen oder Unterstützung bei Ausschreibungsverfahren.

Von Value-Added Services bis zum eActros

L.I.T. aus Brake ist ebenfalls erstmals in München vertreten, und zwar sogar an gleich zwei Ständen: am Gemeinschaftsstand der Ladungskooperation Elvis und im Bremen-Pavillon (Halle B4/Stand 213/314). Die Themen der Unternehmensgruppe reichen dabei vom Transport über das Warehousing bis hin zu der Kontraktlogistik und umfangreichen Value-Added Services. Zudem werden die Messebesucher über flexible Möglichkeiten zur Auftragsabwicklung sowie die Organisation weltweiter Door-to-Door-Lieferungen informiert.

Logcoop als Mittelstandskooperation ist auf der Fachmesse ebenfalls vertreten (Halle A5/Stand 307/408) und stellt neben ihrem Lagernetzwerk die verschiedenen Lösungen für die Wachstumssparten Gefahrgut, Lebensmittel, E-Commerce und palettierte Ware vor. Zum Ziel hat sich Logcoop nach eigenen Angaben gesetzt, bis Ende 2020 in diesen Bereichen national und international flächendeckend vertreten zu sein. Darum will Logcoop jetzt gezielt Logistikdienstleister mit entsprechenden Spezialisierungen ansprechen.

Greiwing (Halle B4 123/222) richtet seine Messepräsenz nach den Bedürfnissen der Kunden aus Chemie- und Kunststoffbranche aus. Ihnen will der westfälische Silologistiker neben seiner Transportdienstleistung auch Mehrwertdienstleistungen ans Herz legen, die das Unternehmen an mehreren Standorten anbietet, etwa im bayerischen Burghausen, wo das Unternehmen aus Greven eine neue Niederlassung errichtet hat.

Elsen: Die Elsen-Gruppe (Halle A5, Stand 204A) legt ihren Messe-Schwerpunkt nach eigenen Angaben auf ihre Kernkompetenzen, die Logistikdienstleistungen – Warehousing, Inhouse-Logistiklösungen und Full Service – und den Transportbereich mit den damit verbundenen digitalen Lösungen. Dadurch und durch die Vernetzung der deutschen und der polnischen Transportsparte sei eine bessere Synchronisierung des Frachtaufkommens möglich, sodass sich Leer-Kilometer reduzieren und verfügbarer Laderaum besser auslasten lasse.

Dachser (Halle B6/Stand 101/202) präsentiert Konzepte für die emissionsfreie Zustellung – geplant ist unter anderem die Vorstellung des eActros, der bald bei Dachser in den einjährigen Testbetrieb geht. Unter dem Motto „Optimal Fulfillment Through Integrated Connectivity“ informiert der Logistikdienstleister aus Kempten zudem über Fulfillment-Lösungen sowie integrierte und digitalisierte Prozesse.

Sievert Handel Transporte ist in München auf dem Gemeinschaftsstand des Logistiknetzwerks Mitteldeutschland (B5 119/218) zu finden. Stark in Silotransporten, bietet das Unternehmen aus Lengerich auch anderes – auf der Messe in München steht daher der Bereich E-Commerce im Vordergrund. Präsentiert werden Mehrwertdienste für Handel und Industrie, branchenspezifische Lösungen in der Lagerlogistik und weitere Angebote im Bereich Value-Added Services, von der Kommissionierung und Konfektionierung bis hin zur Qualitätskontrolle nach Kundenvorgabe.

Dettendorfer: Von der Straße auf die Schiene heißt es neu bei der Spedition aus Nußdorf am Inn (Halle B5, Stand 315/414). Der Anbieter von Komplett- und Teilladungsverkehren ist in den Kombinierten Verkehr (KV) eingestiegen und bietet täglich drei Abfahrten von Hamburg über den Brenner nach Verona. Weitere Einzelheiten, auch zum Ausbau des Angebots, werden auf der Messe mitgeteilt. Zudem stellt das Unternehmen im Rahmen der Messe seine Logistikaktivitäten vor, etwa im eigenen Logistikpark Kiefersfelden.

Geis präsentiert auf der Branchenmesse nach eigenen Angaben (A5/Stand 109/210) Innovationen und aktuelle Entwicklungen: Besucher können sich etwa über die Digitalisierung der Supply-Chain oder die Automatisierung in der Kontraktlogistik informieren. Die Geis-Gruppe stellt zudem vor, was es in den drei Geschäftsbereichen Neues gibt, etwa das erweiterte Road-Services-Netzwerk mit dem neuen oberfränkischen Standort Lichtenfels oder die Logistiklösungen für Onlineshops und andere Kunden aus Industrie und Handel.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Hotel Titanic Chaussee, Berlin

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.