Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo FH 750

Supertruck im "Old School" - Stil gestaltet

Thor Tenden Stryn Sutru Supertruck Foto: ETM 15 Bilder

Nicht nur die modernsten Supertrucks haben ihre Fans, auch die "alte Schule" der Lkw-Veredelung hat selbst unter den jüngeren Kollegen ihre Freunde.

13.09.2018 Felix Jacoby

Old School", so nennt sich der Gestaltungsstil, bei dem Serienlastwagen mit klassischen Teilen individualisiert werden und auf zeitgemäße Elemente wie zum Beispiel LED-Leuchten oder moderne Lackeffekte verzichten. Ein schönes Beispiel für diese Gattung von Supertrucks haben wir ganz weit oben im Norden Europas entdeckt und fotografiert.

Thor Tenden Stryn Sutru Supertruck Foto: Felix Jacoby
Thor Tenden hält die Erinnerung an frühere Jahrzehnte mit gut gepflegten Oldtimern wach.

Rolf Olav Tenden hat ein Herz für feine Maschinen

Das Transportunternehmen Thor Tenden liegt noch einmal sechs Fahrstunden nordwestlich von Oslo, in Stryn, malerisch an einem der Fjorde. Die Flotte umfasst gut zwei Dutzend sechsachsige Fünfzigtonner, für Schwerlastwagen hier das gängige Maß. Dazu kommen noch einige prächtige Veteranen aus der Geschichte der Firma. Der Namensgeber des Unternehmens hat sich etwas vom Tagesgeschäft zurückgezogen und die Verantwortung an seinen Sohn Rolf Olav Tenden übergeben. Der hat ein Herz für feine Maschinen und stellt seinen Chauffeuren entsprechende Fahrzeuge zum Arbeiten bereit, fast durchweg arbeiten unter der Kabine die stärksten verfügbaren Motoren. Die Aufbauten der Anhängerzüge und Sattelauflieger sind vielfältig, so gibt es unter anderem Silofahrzeuge für Mehl und Kühlfahrzeuge für Frischetransporte. Großgeschrieben wird in dem nordischen Land aber auch das Recycling von Sekundärrohstoffen, auch hier ist "ttt", so die Kurzfassung von "Thor Tenden Transport", mit mehreren Lastzügen aktiv. Fahrer Asbjörn Bennaes stammt eigentlich aus dem kleinen Ort Innvik, rund eine halbe Fahrstunde von Stryn entfernt am selben Fjord gelegen. Schon als Kind hat der heute 35-Jährige hier die Schwerlastwagen von Tenden mit ihrer charakteristischen Farbgebung auf dem Weg in Richtung der Küstenstadt Bergen vorbeifahren sehen, voller wachsender Begeisterung, und damit stand auch gleich sein Berufswunsch fest.

Nach der Schule lernte er bei Volvo zuerst den Beruf des Fahrzeugmechanikers, doch nicht lange danach begann er mit Lkw-Fahren. Dabei ist er der Marke, bei der er die Lehre gemacht hat, immer treu geblieben. Sein letzter Volvo war sogar ein Sondermodell mit einem Fahrerhaus australischer Herkunft, das nur ein wenig gegenüber der normalen FH-Kabine verlängert ist, dadurch aber schon deutlich verbesserte Platzverhältnisse im Innenraum bietet. Doch Asbjörn ist auch ein Freund des "Old School"-Stils, und so trug er, als sich die Verweildauer seiner alten Maschine im Fuhrpark ihrem Ende zuneigte, seinem Chef einen eigenwilligen Wunsch vor: Hubraum statt Wohnraum, Flachdach statt Riesenhütte, dafür traditionelle Gestaltungselemente früherer Lastwagengenerationen. Erst war sein Vorgesetzter überrascht, doch er ließ sich überzeugen. Also bestellte er den stärksten Serienlastwagen, den es zu kaufen gibt, nämlich den FH16 mit großvolumigem Sechszylinder und 750 PS, aber in der kleinsten Kabinenversion. Asbjörn ist auf seinen innernorwegischen Touren immer alleine unterwegs, deswegen reichen ihm die eine Koje und der nur flache Schrank unter dem Dach.

Thor Tenden Stryn Sutru Supertruck Foto: Felix Jacoby
Asbjörn fühlt sich im niedrigen "Old School"-Fahrerhaus sehr wohl. Für seine Bedürfnisse im innernorwegischen Fernverkehr bietet ihm die Kabine genug Platz.

Der Fahrer liebt die Gemütlichkeit seines kompakten Fahrerhauses

Wie in Norwegen für Sattelzugmaschinen üblich, ist das Fahrwerk als 6x2 mit liftbarer Bogieachse zwillingsbereift konfiguriert. Damit lässt sich bei Glätte im Winter maximaler Druck auf die Antriebsachse verlagern. Nach der Auslieferung bekam Fahrzeugbauer Nomek aus Stryn die Zugmaschine und stattete sie mit einer kompletten Rahmenverkleidung und einem Kasten hinter der Kabine aus, in dessen Schränken sich Arbeitskleidung, Schneeketten und allerlei Zubehör verstauen lässt. Die äußeren Fächer sind sogar angeschrägt, passend zum Durchschwenkradius der Aufliegerecken, um darin maximal viel Volumen zu schaffen. Auch der Dachgepäckträger, von den "Old School"-Freunden als Dachgarten bezeichnet, wurde hier montiert, dazu noch glänzende Auspuffrohre, Leuchtkasten und Lampenbügel. Denn in den schier endlosen Winternächten wollen die Fahrer hier oben maximal viel Leuchtkraft nach vorne haben, und die hiesige Polizei hat Besseres zu tun, als sich daran zu stören. Auch die Ausstattung mit Zusatzlampen seitlich ist hier normal. Die warnt nicht nur die anderen Verkehrsteilnehmer im Dunkeln auf den engen Straßen, sie zeigt dem Fahrer auch im Spiegel, wenn das Fuhrwerk auf eisiger Straße unruhig zu werden beginnt. Während auch in Norwegen viele Lastwagen mit LED-Technik ausgestattet sind, setzte Asbjörn, als er sich seinen Wunschlaster konstruierte, auf die klassische Technik mit Glühfadenlampen. Die haben im hohen Norden sogar den Vorteil, Schnee- und Eisanhaftungen mit ihrer Hitzeentwicklung abzuschmelzen.

Den Innenausbau mit dem klassischen "Dänenplüsch"-Stoff und hellem Leder hat der Fahrer selbst erledigt. Er hatte das noch nie zuvor gemacht, doch es ist gut geworden. Die Sitzbezüge und einige vorgefertigte Teile hat Asbjörn von FL Buur in Dänemark bezogen, doch der Rest verrät sein handwerkliches Geschick. Im Sommer 2016 war die Maschine schließlich fertig, seitdem fährt Asbjörn damit seine Touren, überwiegend Richtung Oslo. Aufgesattelt hat er einen Schubbodenauflieger, mit dem verschiedene Stoffe ihrer Wiederverwertung zugeführt werden. Oft schläft er dabei im Lastwagen, doch ihm reicht der Platz, und er liebt die Gemütlichkeit seines kompakten Fahrerhauses. Gerne kehrt der frischgebackene Vater anschließend zu seiner Familie heim, doch dank seines feinen Arbeitsgeräts geht er damit genauso gerne wieder auf die nächste Tour.

25 Jahre Volvo FHSondermodell zum Jubiläum

Technische Daten

Truck: Volvo FH16 6X2

Erstzulassung: August 2016

Leistung: 750 PSLaufleistung: 130.000 km

Trailer: Knapen-Schubboden

Eigentümer: Thor Tenden Transport

Fahrer: Asbjörn Bennaes

Interieur: Asbjörn Bennaes

Exterieur: Nomek Stryn

Aufgabengebiet: Transport von Recyclingmaterial

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter