Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo

Fahrerhausvergleich FH und FM

Volvo FM 450 Foto: Wolfgang Gruber 18 Bilder

Zwei Frontlenker (F) mit mittelhoch (M) und hoch montierter Kabine (H): In der Formelsprache von Volvo entstanden so einst die Namen FM und FH. Die grundlegenden Konzepte gelten bis heute.

04.05.2017 Ralf Becker

Das ist schon erstaunlich, wie konsequent sich Volvo im Fernverkehr auf den FH konzentriert. Während es anderswo zumindest auf Wochentouren guten Gewissens eine Nummer kleiner sein darf, beispielsweise DAF CF statt XF, Stralis AT statt AS, Scania G/R statt S, ist der Volvo FM doch arg auf den schweren Verteilverkehr beschränkt. Interessant ist auch, dass eher der FH dem FM weitere Nischen streitig macht, als dies umgekehrt der Fall wäre. So gibt es den FH seit Anfang 2015 auch mit einem komplett abgeflachten Dach, etwa für Tunneleinsätze, Autotransport- oder Kranaufbauten. Grundsätzlich sind die FH-Häuser aber alle gleich lang, eine kurze Nahverkehrsversion ist nur beim FM eine Option.

Doch zurück zum Fernverkehr. Zwar bleiben im FM LXL (Volvo-Kürzel für den FM mit größtem Globetrotter XL-Haus) auf dem Papier durchaus ansehnliche Innenmaße – knapp 1,70 Meter mittig, über zwei Meter maximal – aber das Leben im niedrig montierten Haus mit schräger Front und hohem Tunnel ist doch mit etlichen Verrenkungen verbunden.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Volvo FM 450

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 06 Titel
Heft 06 / 2017 2. Mai 2017 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter