Versorgung für Lkw-Fahrer

Einschränkungen ab dem 2. November

Foto: Johannes Roller

Ab dem 2. November drohen den Lkw-Fahrern mit der Entscheidung der Bundesregierung, für einen Monat lang auch die Gastronomie komplett zu schließen, dieselben Einschränkungen wie vor Monaten im ersten Lockdown.

Alexander Quabach, Geschäftsführer der Vereinigung deutscher Autohöfe, (VEDA) e.V., sieht daher mit großer Sorge in die nahe Zukunft. „Raststätten und Autohöfe sind ebenso vom Lockdown betroffen“, so Quabach. „Wir sind also wieder bei der gleichen Situation wie zu Beginn der Pandemie. Essen gibt es nur to go für die Fahrerkabine. WC und Duschen werden natürlich weiterhin angeboten. Wir prüfen allerdings, ob wir rechtlich dagegen vorgehen können.“

Bei Tank & Rast heißt es, „dass der Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz ganz frisch ist und wir daher zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkreten Aussagen zum weiteren Geschehen im Netz von Tank & Rast treffen können. Wir gewährleisten weiterhin die Grundversorgung aller Reisenden auf der Autobahn. Dazu stehen alle Tankstellen im Tank & Rast Servicenetz den Reisenden uneingeschränkt zur Verfügung – einschließlich der Kaffeebars und ihrem gastronomischen Angebot aus warmen/kalten Snacks sowie Getränken zum Mitnehmen. Zusätzlich weitet Tank & Rast speziell das Angebot an warmen Mitnahmegerichten aus, um vor allem den Brummi-Fahrern eine notwenige Stärkung für die Weiterfahrt anzubieten. Darunter sind zu finden beispielsweise Bayerischer Leberkäse oder Frikadelle mit Brötchen und Senf, Mini-Pizza Salami oder Mozzarella (vegetarisch) für jeweils 2,99 Euro sowie Currywurst mit Brötchen, Chili con Carne mit Brötchen oder Fleischbällchen mit pikanter Sauce und Brötchen für jeweils 3,99 Euro. Die sanitären Anlagen von SANIFAIR sowie die Fernfahrerduschen an Tank- und Rastanlagen sind wie gewohnt rund um die Uhr geöffnet. Einzig unsere Rasthäuser bleiben aufgrund der behördlichen Vorgaben ab dem 02.11. bis voraussichtlich 30.11.2020 geschlossen. Zudem folgende Hinweise: Die Brummi-Hotline ist weiterhin unter der kostenlosen Rufnummer 0800 9 555 777 (oder per E-Mail: kundenservice(at)tank.rast.de) erreichbar. Auch läuft die Kooperation mit dem BGL bis zum 31.12.2020. Im Rahmen dieser Kooperation erhalten Fahrerinnen und Fahrer der rund 7.000 Mitgliedsunternehmen der BGL-Landesverbände und -Mitgliedsorganisationen nach Vorlage Mitgliedskarte („Brummi-Card“) kostenfreien Zugang zu den SANIFAIR-Anlagen entlang der Autobahnen sowie zu den Fernfahrerduschen.“

BGL-Vorstandsprecher Dirk Engelhardt will sich „bei der zuständigen Politik dafür einsetzen, dass es immerhin bundeseinheitliche Beschränkungen oder Ausnahmeregelungen gibt und keinen neuen Flickenteppich.“

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

Fotoalbum XXL
Element Teaser Fotoalbum XXL Die schönsten Trucks in einem Heft

Jetzt portofrei direkt bestellen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.