Schließen

Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2017

Vernetzt, digital, effizient

Foto: Knorr Bremse

Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2017: Am 7. und 8. November blickt die Branche in Berlin auf künftige Technologien. Zur Anmeldung geht´s am Ende des Artikels.

Die rasante technische Entwicklung die Nutzfahrzeugbranche vor große Herausforderungen und erfordert neue Denkansätze von allen an der Transportkette beteiligten Parteien. Entsprechend lauten die die Hauptthemen des Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2017: automatisiertes Fahren und Digitalisierung, emissionsfreie und kraftstoffeffiziente Fahrzeuge, neue Maße und Gewichte für Nutzfahrzeuge, Best Practice-Fälle und Telematik. Um den Teilnehmern des hochkarätig besetzten Zukunftskongresses Nutzfahrzeuge größtmögliche Flexibilität zu ermöglichen, ist das Programm an beiden Veranstaltungstagen in zwei thematische Säulen untergliedert: Nutzfahrzeug-Technologie und Telematik.

Aktive Sicherheit, umweltverträgliche Antriebslösungen

Im Fokus der Nutzfahrzeug-Technologie stehen unter anderem die jüngsten Entwicklungen im Bereich aktive Sicherheit, genauso wie die Maßgaben für das autonome Fahren sowie effiziente und umweltverträgliche Antriebslösungen. Außerdem geht es um die Frage, warum die deutsche Gesetzgebung die europäischen Vorgaben bislang nicht umgesetzt hat, wonach Längenzugaben beispielsweise für aerodynamische Verkleidungen möglich sind, während in den Niederlanden schon Auflieger mit Windleitsystemen fahren.

Mit an Bord ist auch das Bundesverkehrsministerium. Birgitta Worringen, Leiterin der Unterabteilung Nachhaltige Mobilität, Energie, Logistik, wird zu Beginn der Veranstaltung sprechen.  Einen besonderen Akzent setzt Keynote-Redner Markus Schmermund, Vize-Präsident von Intralogistic Solutions bei Linde Material Handling. Er berichtet über die Erfahrungen mit der Digitalisierung im Segment Flurförderzeuge. Weitere Keynote-Redner sind unter anderem Dr. Daniela Gerd tom Markotten, CEO von Daimler Fleetboard, Nikolaus Steininger (EU-Kommission, DG Climate Action), Matthias Wissmann (Präsident Verband der Automobilindustrie), Dr. Felipe Rodriguez (The International Council on Clean Transportation, ICCT) oder Wilhelm Rehm (ZF-Vorstandsmitglied).

Telematik und Technologie

Welche Transportlösungen haben künftig die Nase vorn? Der Lang-Lkw, der um 1,3 Meter verlängerte Auflieger oder womöglich andere Konzepte? Gemeinsam mit Klemens Große-Vehne (Große-Vehne Transport- und Spedition) und Roland Rüdinger (Rüdinger Spedition) diskutieren Petra Adrianowytsch, Geschäftsführerin bei Kögel Trailer, und Gero Schulze Isfort, geschäftsführender Direktor bei Krone Commercial Vehicle sowie Wolfgang Thoma, geschäftsführender Gesellschafter bei Ansorge Logistik, über die Umsetzung der EU-Richtlinie EC 96/53.

Den Bereich Telematik dominieren Themen zur Datenintegration, Schaffung von Mehrwerten für die Transportkette sowie Transparenz und Datensouveränität innerhalb einer vernetzten Transport- und Logistikwelt. Natürlich dürfen Themen wie autonomes Fahren, die intelligente Vernetzung oder Predictive Services nicht fehlen. Dazu sprechen unter anderem Prof. Heinz-Leo Dudek von der Dualen Hochschule BW, Søren Danielsen, Head of Strategic Accounts & Business Development von Gate House Logistics, und Michael Kimmich, Senior Manager von Daimler.

Deutsch-Englische-Simultanübersetzung für die internationalen Teilnehmer

Aufgrund der wachsenden Zahl an internationalen Teilnehmern, Referenten und Interessenten sowie der immer stärkeren globalen Ausrichtung der Transportbranche gibt es eine englische Version der Homepage: zukunftskongress-nutzfahrzeuge.de/en/. Zusätzlich steht während der gesamten Veranstaltung eine Deutsch-Englische-Simultanübersetzung für die internationalen Kongressteilnehmer zur Verfügung.
Gleichwohl bietet der Kongress eine einzigartige Möglichkeit, mit Kollegen und Experten aus allen Bereichen auf höchstem Niveau zu netzwerken.

Die Eckdaten zum Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2017

Wann? 7.-8. November 2017
Wo? Berlin
Kosten? 1.290 Euro zzgl. MwSt. (30 % Rabatt für Dekra- und VDI-Mitglieder sowie Abonnenten von lastauto omnibus)


Das Programm, weitere Infos und die Anmeldung finden Sie hier:
www.zukunftskongress-nutzfahrzeuge.de

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.