Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Alles, was Transportlogistiker wissen müssen, schnell und auf den Punkt gebracht. Das zeichnet die digitalen Angebote von eurotransport.de und den täglichen WhatsApp-Newsletter aus."
Prof. Dr. Dirk Engelhardt, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Frankfurt

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Verkehrssicherheit

Grüne fordern Lkw-Abbiegeassistenten

Toter Winkel Foto: Jan Bergrath

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert von der Bundesregierung, den Fuß- und Radverkehr sicherer zu machen. In einem Antrag verlangen die Abgeordneten, die Bundesregierung solle auf EU-Ebene darauf hinwirken, die Sichtfelderweiterung für Fahrerkabinen von Lkw sowie Abbiegeassistenzsysteme verpflichtend einzuführen.

20.03.2018 Ralf Lanzinger

Eine nationale Regelung mit demselben Zweck – einer Ausrüstung mit bodentiefen Fenstern und Abbiegeassistenten – sei umgehend umzusetzen, bis eine EU-Regelung zum Tragen kommt, heißt es in der Vorlage weiter. Außerdem soll die Bundesregierung sicherstellen, dass insbesondere die Bestandsfahrzeuge „in kürzest möglicher Übergangsfrist mit Abbiegeassistenten nachgerüstet werden."

Die Umgestaltung der Fahrerkabinen von Lkw und Nutzfahrzeugen ab 3,5 Tonnen sowie der Einbau von Abbiegeassistenzsystemen seien einfache und kostengünstige Mittel, um Abbiegeunfälle mit Lkw zu verhindern oder zumindest drastisch zu reduzieren, schreiben die Grünen zur Begründung ihrer Initiative. Die Gefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer, wenn Lkw-Fahrer sie beim Abbiegen im toten Winkel nicht sehen, sei seit Jahrzehnten bekannt. Technologien für Abbiegeassistenzsysteme seien marktreif. Dennoch sei eine serienmäßige Nutzung bis heute nicht erfolgt, kritisieren Bündnis 90/Die Grünen.

EU-weite Bemühungen

Daher müsse eine EU-weite Einführung neuer Vorschriften für Fahrerkabinen und verpflichtender Abbiegeassistenzsysteme für Lkw und Nutzfahrzeuge ab 3,5 Tonnen durch eine Erweiterung der EU-Typengenehmigungsverordnung mit hoher Priorität verfolgt werden. Bis es zu einer gemeinsamen europäischen Regelung komme, müsse die Bundesregierung auf Bundesebene noch in diesem Jahr handeln und Fahrerkabinen mit verbesserter Sicht sowie Abbiegeassistenzsysteme für Lkw als neuen Standard implementieren, heißt es in dem Antrag.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter