Verbrauchsreduktion von 12,8 Prozent

Renault Trucks zieht Urban Lab 2-Fazit

Renault Trucks Urban Lab 2 Foto: Renault Trucks 5 Bilder

Neun Monate hat Renault Trucks mit Detailarbeiten verbracht, sieben Monate wurde der Urban Lab 2 Test-Lkw erprobt – jetzt steht das Ergebnis: Im Vergleich zu einem Serienfahrzeug konnte der Versuchsträger den Kraftstoffverbrauch um immerhin 12,8 Prozent reduzieren.

Renault Trucks veröffentlicht erstmals die Ergebnisse der Testfahrten mit dem auf eine maximale Kraftstoffverbrauchsreduktion ausgelegten Urban Lab 2: Der Verteiler-Lkw mit Kühlkofferaufbau kommt im Vergleich zu seinem Referenzfahrzeug, einem Renault Trucks D Wide, nach sieben Monaten und 4.500 Kilometer der Erprobung auf öffentlichen Straßen auf eine Verbrauchsreduktion von 12,8 Prozent. Dies entspricht laut Renault Trucks einem Wert von 3,5 Litern Diesel und neun Kilogramm CO2 pro 100 Kilometer.

Der Renault Trucks Urban Lab 2 ist aus dem 2016 aus der Taufe gehobenen Kooperationsprojekt EDIT (Efficient Distribution Truck) entstanden. In Zusammenarbeit mit Valeo, Lamberet, Michelin, BeNomad, INSA Lyon (LamCoS) sowie IFSTTAR (LICIT) wollte der französische Lkw-Hersteller den Dieselverbrauch seines Lkw um insgesamt 13 Prozent senken.

Verbesserte Aerodynamik als wichtiger Faktor

Zum Zwecke der maximalen Verbrauchsreduktion hat Renault Trucks gemeinsam mit Lamberet unter anderem an der Aerodynamik des Urban Lab 2 gearbeitet. So wurde der Verdampfer im Aufbaudach montiert und das Kühlmodul im Fahrzeugrahmen integriert. Außerdem kamen Anbauteile wie Heckflügel, hochklappbare PVC-Textilverkleidungen, Trittstufen-Klappen, Radverkleidungen, Dachdeflektor, Spoiler und Seitendeflektoren am Fahrerhaus zum Einsatz. Auch mit der Verwendung eines Kamerasystems als Ersatz für die ausladenden Seitenspiegel wurde die Windschlüpfrigkeit des Lkw optimiert.

Die Verbesserung der Aerodynamik bezeichnet Renault Trucks als "einen der wichtigsten Faktoren zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs." Doch auch dem kombinierten System aus den mit Valeo entwickelten Mikro-Hybrid und Start & Stop Technologien spricht Renault Trucks "relevante Verbrauchsreduzierungen" zu.

Urban Lab 2 kommt nicht in Serie

Die von BeNomad entwickelte und mit den Verkehrsleitsystemen verbundene Navigationssoftware wiederum half dem Fahrer des mit rollwiderstandsoptimierten Reifen-Prototypen von Michelin bestückten Renault Trucks Urban Lab 2, sich möglichst vorausschauend zu bewegen. So senden beispielsweise Ampeln ihre Daten an den Versuchs-Lkw, dessen Navigationssoftware dann berechnet, ob es sinnvoller ist zu bremsen oder zu beschleunigen.

Laut Renault Trucks könnten die sich "am effizientesten erwiesenen Technologien" des Urban Lab 2 künftig in Serienfahrzeuge integriert werden, in dieser Form wird der Versuchs-Truck aber "nicht als Serienfahrzeug auf den Markt kommen."

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.