Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Alles, was Transportlogistiker wissen müssen, schnell und auf den Punkt gebracht. Das zeichnet die digitalen Angebote von eurotransport.de und den täglichen WhatsApp-Newsletter aus."
Prof. Dr. Dirk Engelhardt, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Frankfurt

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Verbände gegen weitere Maut-Ausnahmen

Wettbewerbsverzerrung befürchtet

Foto: DKV

Die Verbände der Transport- und Logistikbranche kritisieren die Pläne der Bundesregierung, immer mehr Fahrzeugtypen von der Lkw-Maut auszunehmen.

05.09.2018 Franziska Nieß

Die Bundesregierung plane, Fahrzeuge für land- und forstwirtschaftliche Zwecke mit Höchstgeschwindigkeiten bis zu 60 km/h von der Lkw-Maut zu befreien. „Damit stehen diese im direkten Wettbewerb mit dem gewerblichen Güterverkehr, der die Maut in voller Höhe leistet“, heißt es in einer Mitteilung des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), die der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL), der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ), der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) und der Bundesverband Paket & Express Logistik (BIEK) unterstützen.

Die Ausweitung der Mautbefreiung auf Fahrzeuge bis 60 km/h manifestiere Wettbewerbsverzerrungen gesetzlich. Dass der Bundesrat nun auch noch Ausnahmen für kommunale Entsorgungsfahrzeuge diskutiere, unterstreiche die Befürchtungen. Es sei nicht nachvollziehbar, warum die Politik immer mehr Fahrzeugtypen vom Solidarprinzip Lkw-Maut ausnehme. Die Verbände fordern daher von der Politik, keine Ausnahmen von der Lkw-Maut für einzelne Branchen mehr zuzulassen. Denn das Prinzip der verursachergerechten Kostenanlastung im Straßenverkehr werde sonst immer weiter durchbrochen. Jeder Straßenverkehrsteilnehmer müsse schließlich entsprechend seiner Nutzung zur Finanzierung der Infrastrukturinstandhaltung beitragen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter