Schließen

US-amerikanischer Paketmarkt

GLS übernimmt Postal Express

Foto: GLS

Der Paketdienstleister General Logistics Systems (GLS) hat den amerikanischen Paketdienst Postal Express gekauft.

Nach Angaben des Unternehmens bedient Postal Express B2B-Kunden und stellt Pakete über Nacht zu. Aktiv ist der Dienstleister in den US-Staaten Washington, Oregon und Idaho. Der Kaufpreis liegt eigenen Angaben zufolge bei rund 12,5 Millionen Euro. Postal Express wird als eigene Einheit geführt, geht aber in den GLS-Berichten auf. Im vergangenen Jahr hat Postal Express einen Umsatz von 42 Millionen US-Dollar (39,5 Millionen Euro) erzielt und rund 8,7 Millionen Pakete zugestellt.


GLS mit Hauptsitz in Amsterdam deckt eigenen Angaben zufolge 41 europäische und vier US-Staaten mit seinem Paketdiensten ab. 41 Umschlagplätze und 700 Depots stehen dem Paketdienstleister zur Verfügung. 14.000 Mitarbeiter haben im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro generiert. 431 Millionen Pakete wurden zugestellt. Der Fuhrpark von GLS verfügt über 20.000 Fahrzeuge.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.