Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Umsatz wächst 2017 um sieben Prozent

Huettemann baut Standorte aus

Huettemann Logistik Foto: Huettemann Logistik

Der Duisburger Logistikdienstleister Huettmann ist mit seinem Umsatzwachstum 2017 von sieben Prozent zufrieden. Jetzt sollen die Kapazitäten weiter ausgebaut werden.

06.03.2018 Ilona Jüngst

132 Millionen Euro - sieben Prozent mehr als  2016 - betrug im vergangenen Jahr der konsolidierte Umsatz der Huettemann Gruppe mit ihren jetzt 690 Mitarbeitern. Treiber dieser Entwicklung war nach Unternehmensangaben die Tochtergesellschaft Rabelink aus dem niederländischen Wehl, die ihren Umsatz um elf Prozent auf 50 Millionen Euro steigerte. Aber auch  die M+F Spedition aus Nordhorn zog mit und erzielte demnach einen Umsatz von 21,5 Millionen Euro. Die Huettemann Logistik selbst legte um fünf Prozent auf 36 Millionen Euro zu.

Sieben Millionen für Standort Wehl

Um das Wachstum weiter zu befeuern, will das Unternehmen, das über 23 Standorte in Deutschland, den Niederlanden und Rumänien verfügt, seine Kapazitäten weiter ausbauen. Etwa sollen noch in diesem Jahr die Lagerkapazitäten der M+F Spedition in Gildehaus bei Bad Bentheim auf mehr als 20.000 Quadratmeter aufgestockt werden. Auch bei Rabelink werde investiert - sieben Millionen Euro sind demnach für die Erweiterung des Speditionsterminals in Wehl vorgesehen: Crossdocks, Langgutumschlag und neue Lagerhallen sind geplant, um auf das "rasant wachsende Frachtgeschäft" zu reagieren.  Weitere 2,5 Millionen Euro sind nach Unternehmensangaben für den Ausbau der eigenen Flotte vorgesehen.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter