Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Umsatz und Ergebnis steigen

Continental hebt Prognose an

Zwei deutsche Continental-Werke beim Wettbewerb ?Fabrik des Jahres/GEO? ausgezeichnet Foto: Continental

Der Technologiekonzern Continental hebt die Prognose für das laufende Jahr nochmals an und rechnet mit einem Umsatz von mehr als 39 Milliarden Euro.

10.11.2015 Susanne Spotz

Continental-Chef Dr. Elmar Degenhart geht eigenen Angaben zufolge davon aus eine bereinigte Ebit-Marge von mehr als elf Prozent zu erreichen. Das schwache Wachstum der Pkw-Produktion in China sowie das rückläufige Industriegeschäft habe der Konzern durch Wachstum in Europa und Nordamerika kompensieren können. Auch die steigenden Ausstattungsraten in Fahrzeugen mit modernster Elektronik hätten zum positiven Geschäftsverlauf bei Continental beigetragen.

Der Umsatz stieg demnach in den ersten drei Quartalen 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14,2 Prozent auf 29,2 Milliarden Euro. Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Währungskursveränderungen ergibt sich ein Anstieg um 3,3 Prozent. Das Konzernergebnis wuchs um 15,9 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Das operative Konzernergebnis kletterte im selben Zeitraum um 30,6 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,6 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Die bereinigte Ebit-Marge lag bei 12 Prozent, im Vorjahr bei 11,4 Prozent. Der Free Cashflow vor Akquisitionen legte im Vergleich zum Vorjahr um 473 Millionen Euro auf mehr als 1,5 Milliarden Euro zu. Die Netto-Finanzschulden des Konzerns betrugen zum Ende des dritten Quartals 4,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2014 erhöhten sie sich um 370 Millionen Euro. Der Verschuldungsgrad lag Ende September mit 33,9 Prozent unter dem Vorjahreswert von 36,2 Prozent. Continental verfügt Ende September über ein Liquiditätspolster  in Höhe von fünf Milliarden Euro.
Mittlerweile sind bei Continental mehr als 208.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Im Verlgeich zum Jahresende 2014 ein Plus von 19.000 Beschäftigten. Durch gestiegenden Produktvolumina und dem Zukauf des Unternehmens Elektrobit Automotive kletterte die Mitarbeiterzahl in der Automotive Group um mehr als 6.300. Die Automotive Group erwirtschaftete in den ersten neun Monaten 2015 einen Umsatz von 17,6 Milliarden Euro. Die bereinigte Ebit-Marge lag mit 8,8 Prozent über dem Vorjahresniveau von acht Prozent.
 
 
 

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter