Ukraine-Krieg Russland-Aus für Volvo Trucks

Foto: Volvo

Volvo Trucks stellt die Produktion und den Verkauf von Lkw in Russland mit sofortiger Wirkung ein. Grund ist der Krieg in der Ukraine.

Nachdem Daimler Truck die Kooperation mit dem russischen Nutzfahrzeug-Hersteller Kamaz auf Eis gelegt hat, zieht sich auch Volvo Trucks vorübergehend aus Russland zurück. Das entsprechende Statement im Wortlaut:

"Aufgrund des militärischen Konflikts in der Ukraine, der Situation in der Region und der sich entwickelnden Sanktionen und Exportkontrollvorschriften ist der Volvo-Konzern gezwungen, alle seine Aktivitäten in Russland sofort vorübergehend einzustellen und weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die geltenden Vorschriften einzuhalten. Zu diesen Maßnahmen gehören die vorübergehende Einstellung aller Verkaufs-, Service- und Teilevertriebsaktivitäten in Russland sowie die Einstellung der Lkw-Produktion im Werk Kaluga mit sofortiger Wirkung."

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.