Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Übersicht Elektro-Transporter

Stromer für die letzte Meile

Citroen Berlingo Electric Foto: Citroen 5 Bilder

Leichte Nutzfahrzeuge sind prädestiniert für den Einsatz von Elektroantrieben – gerade für Handwerker oder auf der letzten Meile.

03.04.2018 Markus Bauer

Der Druck auf die leichten Nutzfahrzeuge, die zu einem großen Teil in Innenstädten eingesetzt werden wächst immer stärker. Immer schärfere Emissionsgrenzwerte machen es dem Diesel schwer. Gleichzeitig bewegen sich Transporter beispielsweise im Zustell- oder Handwerksbetrieb pro Tag nur in einem relativ engen Radius. Studien besagen, dass sich das tägliche Pensum eines so eingesetzten leichten Nutzfahrzeugs im sehr niedrigen dreistelligen Kilometerrahmen bewegt. Damit fällt das größte Argument gegen Elektroantriebe weg: zu wenig Reichweite. Während große Batterien ein erhebliches Mehrgewicht ins Fahrzeug bringen und so die Nutzlast empfindlich schmälern, hält sich der Aufschlag in Grenzen, der nötig ist, um mit einem 3,5-Tonner gut 100 Kilometer elektrisch zu fahren. 

Dazu profitieren Transporter von der konstruktiven Nähe zu den Personenwagen. Ein Großteil der Fahrzeugbauer bietet mindestens ein elektrisches Pkw-Modell an. Die E-Technik darin lässt sich ebenso leicht in den Transporter übertragen wie bisher das konventionelle Verbrenner-System – sei es die Antriebsmaschine oder die Batterie. Beim Motor genügt oft die Leistung aus dem Pkw. Für die Stromversorgung kommen je nach Fahrzeuggröße einfach mehrere Batteriemodule zum Einsatz. Und im besten Fall lässt sich der E-Antriebsstrang genauso leicht in den Fertigungsprozess integrieren wie der Dieselmotor, ohne manufakturartige Umbaumaßnahmen, wie sie zum Beispiel der Renault Kangoo Z.E. erfordert.

Wie die Ankündigungen der Hersteller zeigen, ist die Sparte der E-Transporter lange nicht am Ende. Denn nach diversen elektrischen Lieferwagen wie Kangoo und Peugeot Partner oder dem etwas größeren eVito dringt der Elektroantrieb nun immer mehr in die großen Klassen der Hersteller vor. Der Iveco Daily war lange Zeit der einzige Großtransporter, der nicht bei einem Umbauer elektrisch veredelt wurde. 2018 folgen der Renault Master Z.E. und der MAN eTGE, 2019 kommen der Mercedes eSprinter und der VW eCrafter. Die kommenden Generationen von Ford Transit und Fiat Ducato dürften auch früher oder später über eine werkseitige E-Lösung. 

Was es jetzt schon in diesem Bereich zu kaufen gibt, sehen Sie in der Übersicht der eurotransport.de-Redaktion.

Download Marktübersicht Elektro-Transporter (PDF, 0,40 MByte) Kostenlos
Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter