Schließen

Übernahme von DSD durch Remondis

Bundeskartellamt hegt Bedenken

Foto: Remondis

Die Fusion zwischen den Entsorger Remondis und dem Dualen System Deutschland (DSD) ist gefährdet: Das Bundeskartellamt plant nach einem Entscheidungsentwurf, die Fusion zu untersagen. Beide Unternehmen müssen nun Stellungnahmen abgeben.

Nach Angaben des Bundeskartellamtes könnte die Übernahme von DSD durch Remondis, dem größten Entsorgungsunternehmen in Deutschland, zu einer Behinderung des Wettbewerbs bei den dualen Systemen in Deutschland führen. „Zu befürchten wären höhere Kosten für DSD-Wettbewerber, erhebliche Marktanteilsgewinne von DSD und letztlich höhere Preise auf dem Markt für duale Systeme“, sagt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, laut einer Mitteilung.

Höhere Preise auf dem Markt für duale Systeme

Wettbewerbliche Bedenken habe das Bundeskartellamt demnach in drei Punkten: Durch den Zusammenschluss würde es zu erheblichen Marktanteilsgewinnen von DSD und damit einer Verdrängung von DSD-Wettbewerbern kommen. Auch könnte DSD sein erhebliches Nachfragevolumen künftig zur Verdrängung von Remondis-Wettbewerbern einsetzen. Und schließlich seien beide Unternehmen in der Vermarktung von aufbereiteten Glasscherben aus Hohlglasbehältern tätig, ein Zusammenschluss könnte auf diesem Markt zur Entstehung einer marktbeherrschenden Stellung führen.

Remondis und DSD haben nun Gelegenheit, binnen zwei Wochen Stellung zu dem Entscheidungsentwurf des Bundeskartellamtes zu nehmen.

Markt mit Gesamtvolumen von rund 900 Millionen

Remondis gehörte zu den Gründungsmitgliedern des ursprünglich als Non-Profit-Gesellschaft gegründeten Dualen Systems Deutschland und versuchte es bis 2014 mit dem eigenen System Eko-Punkt. Mit der Übernahme der DSD will das Unternehmen aus Lünen seine internationalen Wachstumsperspektiven verbessern. National profitiere Remondis bei einer zunehmenden Nachfrage nach Recyclingkunststoffen davon, dass DSD einer der Technologieführer in diesem Bereich sei. DSD hat einen Gesamtumsatz von 490 Millionen Euro und ist eines von neun Dualen Systemen, die sich den Markt für lizenzierte Verpackungsabfälle mit einem Gesamtvolumen von rund 900 Millionen Euro teilen.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.