Schließen

Corona-Chaos an der Grenze zu Tschechien

Teststrategie für Logistik gefordert

Lkw-Grenzverkehre zwischen Deutschland und Tschechien Foto: ETM; Montage: Monika Haug

Laut den Logistik-Verbänden LBS und LBT gleicht die derzeitige Corona-Strategie für Tschechien einer organisatorischen Sackgasse.

Tschechien ist aktuell in der Corona-Pandemie als sogenanntes Hochinzidenzgebiet eingestuft. Das zieht massive Probleme für Transport und Logistik nach sich. Denn das Prozedere um die nun vorgeschriebenen Corona-Tests ist bislang chaotisch. Der Landesverband Bayerischer Spediteure (LBS) sowie der Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen (LBT) fordern daher eine umsetzbare und praxistaugliche Teststrategie.

Erhebliche Verzögerungen an der Grenze

Bisher seien die Teststationen in Grenznähe nur stundenweise geöffnet, was zu erheblichen Verzögerungen und teilweise sogar dazu führe, dass keine Corona-Tests möglich sind. Ein stundenlanges Stehen an der Grenze bei winterlichen Temperaturen ist die Folge. Teststationen in Grenznähe seien nicht verfügbar oder gar geschlossen. Ein Ausweichen auf die lokalen Testzentren für die Lkw-Fahrer verboten, weil sie ja vor Einreise getestet sein müssen. Darüber hinaus seien an manchen Grenzstationen ausschließlich PCR-Tests und keine Schnelltests verfügbar, was dazu führe, dass getestete Personen zwischen 48 und 72 Stunden auf ihr Ergebnis warten müssten und in der Zwischenzeit nicht nach Bayern einreisen dürfen. Schließlich fehle – ausgerechnet am wichtigsten und verkehrsreichsten Grenzübergang Waidhaus – an der Autobahnen A6 noch jegliche Testinfrastruktur.

Das fordern die Logistik-Verbände

Politik und Gesundheitsbehörden müssen laut LBS und LBT zur Umsetzung der aktuellen Teststrategie flächendeckend eine ausreichende Zahl an einsatzbereiten, jederzeit verfügbaren, strategisch gut gelegenen Testzentren zur Verfügung stellen. „Es kann nicht sein, dass unsere Unternehmen und deren Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen einerseits vor immer höhere Testanforderungen gestellt werden, andererseits jedoch keine belastbare Infrastruktur für deren Erfüllung vorhanden ist“, erklärt Sabine Lehmann vom LBS. Und Sebastian Lechner vom LBT ergänzt: „Eine Alternative könnte sein, dass die Unternehmen die Testungen vor Arbeitsbeginn selbst organisieren.“

Lesen Sie auch Eu-Grenzübergangsstelle EU: Ausnahmen für Lkw-Fahrer Keine Tests oder Quarantäne
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.