Truck Trial

Grätz erklärt sofortiges Ausscheiden

Foto: Robert Eberlein 2 Bilder

"Erst jetzt haben wir bemerkt, dass die Aussage auf unserer Website missverständlich ist. Es bleibt bei unserem Ausstieg aus dem Europa Truck Trial. Aber wir verschwinden  nicht einfach so. In Nieder-Ofleiden fahren wir ein letztes Mal," das erklärte Olaf Graetz heute, 29. August, gegenüber TSM. 

Das Dexter Team, aktuell Tabellenzweiter mit Meisterschafts-Chancen in der Klasse S5, zieht sich zum Meisterschaftsende aus dem Truck Trial-Sport zurück. Als Gründe führt das Team aus Oranienbaum insbesondere den Umgang der Organisation mit Wertungen auch im Zusammenhang mit der neuen Startgruppeneinteilung und einem - berechtigten und anerkannten - Protest an.

Eine entsprechende, ausführliche an die OVS gerichtete Begründung veröffentlichte das Team auf seiner Website, ebenso die schriftliche Reaktion der OVS zum Protest des Dexter-Teams gegen die Wertung ist Ostrava. Die Erklärung endet mit der Feststellung: „Für uns endet hier die Europa Truck Trial Meisterschaft, das Ziel einer sportlichen Veranstaltung ging leider verloren.“

Das Team um Olaf Graetz war seit 2005 im Europa Truck Trial und in der deutschen Truck Trial Meisterschaft - immer in der großen Klasse  - aktiv und setzte zuletzt einen US Ford Oldie des Typs M565 (BJ 1969) ein.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Truck Sport präsentiert von
Element Teaser Truck Sport Die ganze Welt des Truck Sports auf eurotransport.de

Truck Race, Truck Trial und Truck Rallye