Truck Race

Allgäuer hört auf

Foto: Archiv

Zwei Rennen vor Ende der laufenden Saison hat jetzt das im österreichischen Vorarlberg ansässige Truck Race Team Allgäuer den Ausstieg aus der Truckrace-Szene zum Saisonende bekannt gegeben.

Seit seinem Einstieg in diese Rennserie hat sich Egon Allgäuer mit seinen quietschegelben Renntrucks zu einer festen Größe in diesem Bereich des Motorsports entwickelt. Jetzt soll die karierte Flagge am Sonntagnachmittag des 9. Oktober 2011 in Le Mans das Ende signalisieren. Zu den Gründen teilte der Truck Race Europameister von 2002 mit, dass seine Trucks fahrerisch schon seit langem keine Herausforderung mehr für ihn sind. Auch für sein von keinem seiner Mitbewerber und Konkurrenten infrage gestelltes Knowhow im Marketing brauche er ein neues Betätigungsfeld, teilte Egon Allgäuer in einer schriftlichen Erklärung mit.

Allgäuer kam im Jahr 2000 als Rookie mit einem geliehenen Mercedes-Benz Renntruck in die Szene. Schon im Folgejahr wechselte er die Marke und holte mit einem neu aufgebauten MAN den Titel des Vizemeisters bei den Race Trucks. 2002 wurde er Meister in dieser Klasse. Allgäuer hat mit immer neuen Vermarktungsideen oft frischen Wind in die Szene gebracht. So erkannte er früh, wie wertvoll der Einsatz eines russischen Fahrers für die aus Vermarktungsgründen wichtige Ostausweitung des Truck Race sein würde. Mit prominenten Namen hinter dem Lenkrad eines seiner Boliden - Strietzel Stuck und Poldi von Bayern sind die wohl bekanntesten Vertreter - rückte er „seinen“ Sport zusätzlich in den Fokus.

Nicht bekannt ist, ob das Team übernommen oder aufgelöst wird. Abwarten, schließlich ist Egon Allgäuer immer für eine Überraschung gut!

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.