Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Truck Race 2013

Albacete holt Super Pole am Nürburgring

Truck-Grand-Prix 2013 - Zeittraining Foto: Markus Bauer 21 Bilder

Die Jagd um die Cup-Punkte am Nürburgring hat begonnen. Nach dem zweiten Zeitrennen um die Super Pole fährt der Ranglistenführende Antonio Albacete die schnellste Zeit. Damit sichert sich der Spanier vom Team Cepsa für das erste Rennen am Samstag Startplatz eins.

12.07.2013 Knut Zimmer

Beim 28. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring konnte Antonio Albacete am Freitag, 12. Juli das Zeitrennen um die Super Pole  für sich entscheiden. Der aktuell Ranglisten Erste fuhr mit 1:55.19 Minuten an diesem Tag die schnellste Zeit und sichert sich damit die Poleposition für das erste Rennen am morgigen Samstag.

Beim ersten Zeitrennen zeigte sich, wie unterschiedlich die Piloten des FIA European Truck Racing Championships an Jagd um die wichtigen Punkte am Nürburgring herangehen. Während Fahrer wie Mikka Mäkinen und Benedek Major jede Minute nutzten, um beim ersten Zeitrennen die Leistungsgrenzen ihrer Boliden auszuloten, schonten andere Fahrer ganz bewusst Kräfte und Material.

Kampf um Top-Platzierungen

Die Anwärter um den diesjährigen Titel fanden sich deshalb recht früh in der Boxengasse ein. Darunter: Norbert Kiss, Antonio Albacete, Jochen Hahn, Markus Oestreich, Adam Lacko, Rene Reinert, Markus Bösiger, David Vršecký, Benedek Major und  Jean-Pierre Blaise.
In den ersten Runden des zweiten Zeitrennens um die Super-Pole-Rennens gaben alle Piloten noch alles. Mit quietschenden Reifen schossen die Renntrucks durch die Mercedes-Arena, Bilstein- und Coca Cola-Kurve. Bis einer nach dem anderen langsam das Tempo aus dem Rennen herausnahm. Taktieren, pokern, ruhig bleiben -  bis drei Minuten vor Schluss.

Markus Oestreich gibt alles

Ab diesem Moment gaben alle Titelanwärter noch einmal alles und ihren Rennboliden noch einmal die Sporen. Allen voran Markus Oestreich bis zum Schluss alles gab und mit 1:56.17 Minuten eine gute schnelle Runde hinlegte. Doch am Ende des zweiten Rennens reichte es nicht für einen Startplatz in Reihe eins.

Oese muss sich morgen mit Startreihe drei neben Markus Bösiger zufrieden geben. Startreihe zwei werden sich  Jochen Hahn und David Vrsecky teilen. Die beiden Spitzenplatz in Reihe eins gehen an die beiden Kontrahenten von Spielberg – an den Ungar Norbert Kiss und den heutigen Super Pole Gewinner Antonio Albacete.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter