Truck-Grand-Prix 2020

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Truck-Grand-Prix 2019 Foto: Thomas Frey, ADAC

Der Truck-Grand-Prix am Nürburgring geht in seine 35. Runde. Schon jetzt ist der größte Teil der Ausstellungsflächen verkauft, die Ticketverkäufe liegen über Vorjahr.

Das Weihnachtsgeschäft lief gut für die Veranstalter des Truck-Grand-Prix. Im Vergleich zum Vorjahr gingen bereits zehn Prozent mehr Tickets über die Theke. Besonders beliebt ist das Megaevent in der Eifel laut ADAC besonders bei den Lkw-Fahrern. Das ist kein Wunder. Schließlich brennt Nürburgring vom 17. bis 19. Juli regelrecht. Das beginnt beim großen Open-Air-Konzert in der Müllenbachschleife, eingerahmt von zahlreichen herausgeputzten Lkw in den Truck-Camps. Im Infield können die Fans zwischen den Rennen ­ihren Idolen ganz nah sein. Allein acht Lkw-Rennen, davon vier um die FIA European Truck Racing Championship, dazu die Rennen der IDM Superbike Championship 1000 sorgen für Action auf der Strecke.

Truck-Grand-Prix 2019 Foto: Thomas Frey, ADAC
Allein vier Läufe um die FIA European Truck Racing Championship sorgen auf der Strecke für Action.

Neben dem Fahrerlager finden die Besucher im Infield traditionell eine riesige Branchenmesse. Aktuell sind bereits mehr als zwei Drittel der Ausstellungsflächen vergeben. Die etwa 80 Aussteller sorgen einerseits mit ihren ausgestellten Produkten, andererseits mit einfallsreichen Aktionen auf den Ständen für glänzende Fan-Augen.

Truck-Grand-Prix 2019 Foto: Thomas Frey, ADAC
Beim Open-Air treten Bands von Weltrang auf.

Weitere Infos und Tickets gibt es unter www.truck-grand-prix.de

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Truck Sport präsentiert von
Element Teaser Truck Sport Die ganze Welt des Truck Sports auf eurotransport.de

Truck Race, Truck Trial und Truck Rallye