Traton Innovation Day

Eine Milliarde für die E-Mobilität

Traton Foto: Oliver Willms 6 Bilder

Bei Traton stehen Elektrifizierung, Digitalisierung und eine Absatzsteigerung über alle Lkw-Marken des Konzerns im Fokus.

Als großes Unternehmensfamilientreffen bei Scania in Schweden feierte Traton den zweiten Innovationstag in der noch jungen Geschichte der Nutzfahrzeuggruppe. CEO Andreas Renschler spielte in seiner Auftaktrede dazu gezielt die populäre Umweltkarte aus: Bis 2025 wolle man über eine Milliarde Euro in die Elektromobilität investieren. Schon heute hat sich Traton laut eigenen Angaben mehr als 1.000 Patente in diesem Bereich sichern können. MAN, Scania und die brasilianische Tochter Volkswagen Truck & Bus sollen den Weg weg vom Verbrenner hin zum E-Antrieb gehen.

Mit dem neuen 13-Liter-Reihensechszylinder hat Scania bei Diesel die Hosen an

Wie sich Renschler die Hackordnung innerhalb der Gruppe vorstellt, wird nicht zuletzt über die Definition der Zuständigkeiten sichtbar. Scania als High-End-Hersteller sei die führende Marke, wenn es um nachhaltigen Transport geht. In puncto E-Antrieb beschränken sich die Scania-Ansätze allerdings freilich noch auf Mittelklasse-Trucks mit vollelektrischen und Hybridantrieben, wobei Letztere dem Käufer mehr Freiheiten in Bezug auf die Reichweite sichern. Die CNG- oder gar LNG-Fahrzeuge der Marke spielen zumindest in Deutschland noch keine marktrelevante Rolle. Beim Diesel ist innerhalb der Firmengruppe ebenfalls klar: Hier hat Scania mit dem neuen 13-Liter-Reihensechszylinder die Hosen an. Auch der V8 wird weiterleben, während MAN sich um die leichteren Motoren kümmern soll. MAN, so umschrieb Renschler die dem Münchner Traditionsunternehmen zugedachte Zukunft, sei der verlässliche Partner, der mit seinem vollen Baureihenangebot das Arbeitsleben seiner Kunden erleichtern helfen soll. Das klingt verdächtig nach dem Verzicht auf innovative Entwicklungen, für die MAN noch vor nicht allzu langer Zeit gut war.

Kaufen Sie diesen Artikel
Traton
Traton Innovation Day
Eine Milliarde für die E-Mobilität

Nach dem Kauf können Sie diesen Artikel in Ihrem Profil unter gekaufte Artikel jederzeit aufrufen. Falls Sie noch kein Profil haben, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

1,99 €
Kostenlos für DEKRA-Mitglieder

Als registriertes Mitglied können Sie sich über dekra.net auf eurotransport.de anmelden und erhalten dann Zugriff auf alle abgeschlossenen Inhalte - und das ohne zusätzliche Kosten. Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Kostenlos für Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
lao 12 2019 Titel
lastauto omnibus 12 / 2019
23. November 2019
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
lao 12 2019 Titel
lastauto omnibus 12 / 2019
23. November 2019
Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.