Schließen

TNT Airfreight

Fracht verschicken im All-in-Tarif

Foto: TNT

Variable Kerosinzuschläge für Luftfrachtsendungen fallen ab sofort bei TNT Airfreight weg. Man biete stattdessen sogenannte All-in-Tarife an.

Laut TNT können Zuschläge zu den Transportkosten für Treibstoff oder Sicherheitsdienstleistungen monatlich variieren. Dies bedeute für den Kunden ein Risiko in der Kostenkalkulation. Diese Zuschläge habe man nun fixiert. "Mit den All-in Frachtraten gestalten wir die Berechnung der Standardraten für unsere Kunden noch transparenter und satteln frühzeitig auf einen sich abzeichnenden Trend um Luftfrachtmarkt auf", sagt Ludger Büx, Director Sales bei TNT in Deutschland. Die geänderten Tarife sind laut TNT gemäß Sommerflugplan der Luftfrachtgesellschaften bis zum 14. Oktober verfügbar. Zum All-in-Preis komme noch die Mehrwertsteuer sowie eine Transportversicherung. Zusatzoptionen wie Gefahrgut, besondere Zollverfahren, beschleunigte Abfertigung oder Sondermaße biete man ergänzend an.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.