Schließen

TFG Transfracht

Eine Million TEU-Marke soll geknackt werden

Foto: Knut Schulz - TFG Transfracht

Das Unternehmen TFG Transfracht feiert 2019 sein 50-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum soll die eine-Million-TEU-Marke geknackt werden.

Neben Kombiverkehr feiert auch TFG Transfracht dieses Jahr das 50-jährige Bestehen – das Unternehmen war im Zuge des Kombiverkehr-Starts 1969 gegründet worden. Dieses Jahr will der Seehafen-Hinterlandspezialist die Marke von einer Million TEU (twenty-foot equivalent unit) knacken. Nach Angaben von Dr. Bernd Pahnke, Sprecher der Geschäftsführung von TFG, beförderte das Hamburger Unternehmen 2018 rund 960.000 TEU. „Wir sind damit im Hinterlandverkehr der deutschen Häfen Marktführer für Container“, sagt er gegenüber trans aktuell. Dabei will das Unternehmen von dem politischen Ziel profitieren, den Anteil der Schiene am Modal Split zu erhöhen. Im Modal Split der deutschen Seehäfen im Containerverkehr betrage der Schienenanteil gegenüber dem Lkw bereits 55 Prozent gegenüber 42,8 Prozent. „Der Containertransport auf der Schiene ermöglicht stabile und planbare Transporte“, sagt Pahnke.

Fahrermangel hilft

Die Durchschnittsentfernung liege für einen Transport bei rund 600 Kilometern, sodass TFG auch indirekt vom Fahrermangel profitiert habe. „Andererseits müssen die Container auf der letzten Meile rund 28 Kilometer befördert werden – da haben auch wir den Fahrermangel gemerkt“, sagt Pahnke. Um das eigene Angebot auszubauen, ist TFG bemüht, noch dieses Jahr auch die Westhäfen an das eigene Albatros-Express-Netzwerk anzuschließen, zuallererst Rotterdam. Seit Mai fährt Transfracht auch den Hafen Koper in Slowenien an und bindet so mit einem wöchentlichen Regelfahrplan Österreich sowie Süddeutschland an. „Die Reeder gehen immer häufiger den Weg, auch im Mittelmeer anzudocken“, sagt Pahnke – für den Süden der Republik bedeute das eine Laufzeitersparnis von sieben bis zehn Tagen.

Foto: Ilona Jüngst
Dr. Bernd Pahnke, Sprecher der Geschäftsführung von TFG Transfracht: „Wir sind im Hinterlandverkehr der deutschen Häfen Marktführer für Container."

Zu erkennen, welche Routen die besten sind, ist eine Funktionalität der Container-Buchungsplattform Box2Rail. Das System ermittelt über die Pflichteingaben Start- und Zielort, Versanddatum und Containerart die beste Schienenverbindung und ist vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen ausgelegt. Zu den weiteren Funktionalitäten im Rahmen des neuen Set-ups gehört die Möglichkeit einer Sofortpreis- und Kapazitätsanfrage, die neben der Schiene auch den Lkw berücksichtigt. So können Transfracht-Kunden jetzt auch über TFG den Transportpartner über die letzte Meile buchen und zwischen Früh-,Nachmittags- und Abendzustellung unterscheiden.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
trans aktuell, Ausgabe 18/2019
trans aktuell 18 / 2019
13. September 2019
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.