Schließen

Transportwelt

Liquidität der Betriebe schmilzt dahin

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Die wirtschaftliche Krise hat eindeutige Folgen für die Liquidität der Firmen in Deutschland. Das hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) bei einer Umfrage herausgefunden, an der 800 Unternehmen teilnahmen. Demnach haben aktuell fast zwei Drittel der Unternehmen einen erhöhten Liquiditätsbedarf. Benötigt wird das Geld nach dem Ergebnis der Umfrage vor allem für den laufenden Betrieb (54 Prozent), für Investitionen (44 Prozent) und die Finanzierung neuer Aufträge (41 Prozent). Bei der Umfrage waren Mehrfachantworten möglich. Nur knapp jedes zweite Unternehmen (47 Prozent) kann seinen Liquiditätsbedarf derzeit aus dem Cash Flow decken. 48 Prozent müssen ganz oder teilweise auf bestehende Kreditlinien zurückgreifen. 18 Prozent der Betriebe müssen neue Betriebsmittelkredite zu oft schlechteren Konditionen aufnehmen. Aus dem Kapitalstock finanzieren sich derzeit 21 Prozent der befragten Unternehmen, 22 Prozent müssen sogar private Rücklagen einsetzen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.