Schließen

Transportwelt

Italien: Mautgebühren steigen

Maut in Italien steigt

Die italienischen Autobahngesellschaften haben die Mautgebühren für Autobahnen erhöht. Laut ADAC steigen die Gebühren für Pkw durchschnittlich um sechs Prozent, für Gespanne um zehn Prozent. Die Regionen Friaul und Venetien hätten die Gebühren am stärksten verteuert. Die etwa 200 Kilometer lange Fahrt vom Grenzübergang Villach in Österreich nach Venedig koste demnach für Pkw 14,50 Euro statt wie bisher 13,10 Euro. Der Preis steigt demnach um 10,7 Prozent.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.