Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tenneco

Lösungen für Kraftstoffreduzierung

Tenneco Foto: Tenneco

Geringerer Kraftstoffverbrauch und verbessertes Fahrveralten sind die Ziele des US-Technologieunternehmens Tenneco, der auf der 66. IAA in Hannover seine neuesten Lösungen der Unternehmensbereiche Abgassysteme und Fahrwerkssysteme vorstellt.

27.09.2016 Ilona Jüngst

Dazu gehört etwa eine Weiterentwicklung des Systems XNOx™ zur Abgasnachbehandlung nach dem SCR-Prinzip (Selective Catalytic Reduction). "Die jüngste Weiterentwicklung des Harnstoffdosiersystems XNOx deckt einen erweiterten Temperaturbereich ab, sodass das System näher am Turbolader eingebaut werden kann, ohne dass Dosierfähigkeit und Leistung beeinträchtigt werden", teilt der Hersteller dazu mit.  Das Prinzip "Return Flow" biete eine deutliche Verbesserung in der thermischen Stabilität ohne zusätzliche Komponenten.
 
 

Weiterhin gibt es ein optionales Steuermodul mit einer flexiblen Motorschnittstelle, das die erforderliche DEF-Dosierrate auf Basis der Motor-NOx-Emissionen unter Berücksichtigung der Ammoniak-Speicherung und der Alterungszustandes des Katalysators regelt. Der von Tenneco patentierte Injektor, der speziell für Abgasanlagen konstruiert wurde, bietet demnach eine optimierte Lösung, die eine Effizienz bei der NOx-Umwandlung von über 95 Prozent ermöglicht und damit Kunden dabei hilft, strenge Emissionsstandards zu erfüllen, ohne dabei Kompromisse bei der Motorleistung zu machen. Eine weitere Neuerung aus dem Bereich Abgassysteme ist die Euro-6-Plus-Konzeptbox.

Die Ein-Box-Lösung beherbergt demnach alle erforderlichen Komponenten für die Abgasnachbehandlung, wie DOC, DPF und SCR-Konverter, sowie die unternehmenseigene fortschrittliche Mischtechnologie. Die Konzeptbox ist zudem mit neuesten Technologien ausgestattet, die eine weitere Reduzierung der NOx-Emissionen und die Anforderungen an die Konformität im Betrieb (In-Service Conformity, ISC) unterstützen, wozu Temperaturmanagementlösungen gehören wie leichte Blechkrümmer und aktive Heizelemente zur Unterstützung der NOx-Effizienz bei niedrigen Temperaturen
Die Tenneco-Sparte Fahrwerksysteme ist in Hannover unter anderem mit seinem CVSAe vertreten, dem semi-aktiven Fahrwerkssystem, das die Dämpfungswirkung des Stoßdämpfers kontinuierlich an die Straßenverhältnisse und die Parameter der Fahrzeugdynamik wie Geschwindigkeit, Kurvenfahrt oder Fahrereingaben anpasst.

Dabei hat der Fahrer die Wahl zwischen einem komfortableren oder einem dynamischeren Fahrstil. Zudem stellt Tenneco sein  Position-Sensitive Twin System (PST) vor. Der mehrstufige Hydraulikdämpfer bietet je nach Stellung der Kolben im Arbeitsrohr des Dämpfers unterschiedliche Dämpfungsniveaus. Die Konstruktion des PST bietet ein breites Spektrum von Parametern für die Feinabstimmung. Es lässt sich nach Herstellerangaben fast jede Dämpfungskurve realisieren, ohne dass es zu abrupten Übergängen der Dämpfungsleistung vom weichen zum harten Modus kommt. Dabei können beim PST unterschiedliche Dämpfungswirkungen für Zugstufe und Druckstufe ausgewählt werden.

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter