Technik von Ballard und Voith

ADL bringt H2-Doppeldecker

Foto: ADL

Der britische Busbauer ADL hat ein erstes Bild eines neuen Wasserstoff-Doppeldeckers veröffentlicht. Die Technik stammt von Ballard und Voith.

Mit Brennstoffzellensystemen von Ballard und dem elektrischen Antriebssystem von Voith will der britische Busbauer ADL noch in diesem Jahr einen neuen Wasserstoff-Doppeldecker auf den Markt bringen. Die Reichweite des lokal emissionsfreien Busses mit dem vielsagenden Projektnamen H2.0 soll laut Hersteller bei umgerechnet rund 480 Kilometern liegen. Die Leistungsdaten des in Großbritannien vom Band laufenden Fahrzeugs sollen zudem genau zum Einsatz passen. Das Ziel: maximale Effizienz – für in der Folge niedrige Total Costs of Ownership (TCO).

Mit dem elektrischen Antriebsstrang von Voith (VEDS, Voith Electrical Drive System) will ADL im neuen Wasserstoff-Doppeldecker zudem in Bremsphasen Energie zurückgewinnen und durch ein fortschrittliches Thermo-Management in den Brennstoffzellen entstehende Wärme zum Heizen des Fahrgastraums nutzen.

Paul Davies, President & Managing Director von ADL, gibt sich überzeugt: "H2.0 wird ein Meilenstein werden für emissionsfreie Technologie mit unübertroffener Effizienz, die eine erstklassige Reichweite bietet – perfekt für lange Strecken, die die Batterietechnologie nicht abdeckt."

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.