Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Talk am Truck beim Truck-Grand-Prix

Unfallschwerpunkt Stauende

Foto: René Priebe
Meinung

"Talk am Truck"  auf der Showbühne des FERNFAHRER beim diesjährigen Truck Grand Prix steht am Samstag, 30.6., im Zeichen der Verkehrssicherheit. Um 13.00 Uhr und um 16.30 Uhr diskutiere ich mit hochkarätigen Gästen über Punkteabbau und Unfälle am Stauende.

28.06.2018 Jan Bergrath

Die Medien kommen nicht zur Ruhe, jeden Tag melden sie, dass wieder ein Lkw irgendwo auf einer Autobahn in ein Stauende gerast ist. Einige Bundesländer berichten sogar über eine zweistellige Zuwachsrate der Unfälle, die meist dort passieren, wo ein baustellenbedingter Stau entsteht. Schwerverletzte Lkw-Fahrer und, leider immer öfter, getötete Pkw-Insassen, sind zu beklagen, wie am Walldorfer Kreuz, wo die A5 auf die A6 trifft.

Das ist das Einsatzgebiet von Polizeidirektor Dieter Schäfer von der Verkehrspolizei Mannheim. Über seine Aktion "Hellwach mit 80km/ h" habe ich bereits in meinem Blog berichtet. In einer aktuellen Reportage der Drehscheibe des ZDF erklärt er ein weiteres Mal die Unfallgefahr dort. Bei meinem ersten "Talk am Truck" am Samstag, dem 30.6., ab 13 Uhr schildert er seine Arbeit.

Verkehrsanwalt trifft auf Verkehrspsychologen

Dabei  trifft er nicht nur auf einen Anwalt der Autobahnkanzlei, die das ganze Wochenende auf dem Gelände des FERNFAHRER für die Fahrer da ist, sondern auch auf den VerkehrspsychologenThomas Pirke, der ebenfalls für Fragen vor Ort ein offenes Ohr hat. Mit Ihnen spreche ich über das Thema "Punkte sammeln – Punkte abbauen". Denn nie war es angesichts der Verkehrslage so leicht, als Lkw-Fahrer Punkte zu bekommen. Der freiwillige Abbau dieser Punkte ist es dagegen nicht, aber Pirke klärt auf, was man als Fahrer dennoch tun kann, damit spätestens beim achten Punkt die berufliche Existenz nicht gefährdet ist.

Exklusive Filmpremiere
Ab 16. 30 Uhr geht es dann erneut um die Verkehrssicherheit. Wir zeigen den Film "Nerven behalten", den ich zusammen mit dem Kameramann Martin Schunk auf dem Dekra Testgelände am Lausitzring im Auftrag von FERNFAHRER und MAN über die Wirkung des Emergency Brake Assist 2 von MAN produziert habe. Es geht um den richtigen Einsatz des Notbremsassistenten. Denn, wenn die Gefahr droht, dass ein unaufmerksamer oder müder Fahrer in ein Stauende rast, springt er im allerletzten Moment ein und kann den Lkw sogar bis zum Stillstand abbremsen. Vorausgesetzt, der Fahrer hat ihn nicht im letzten Moment doch noch übersteuert. Dass Fahrer ihren Notbremsassistenten grundsätzlich abschalten, ist eine These, die durch die jüngsten Erkenntnisse der Unfallforschung nicht zu halten ist, leider aber die aktuelle politische Diskussion beherrscht.

Daher freue ich mich neben Polizeidirektor Dieter Schäfer auf weitere spannende Gäste für die zweite Talkrunde. Dabei sind Fahrer aus dem Film, Michael Noll von MAN ProfiDrive sowie Prof. Dirk Engelhardt vom Bundesverband Güterverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL). Denn eins ist mir nach den Dreharbeiten klar geworden: wir brauchen eine bessere Aufklärung der Fahrer, wie diese lebensrettenden Systeme funktionieren. Dafür möchte ich beim Truck-Grand-Prix den Anstoß geben.

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme. Das Wetter soll gut werden.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter