Stuttgarter Straßenbahnen feiern Jubiläum

50 Busse für 150 Jahre SSB

Mercedes Benz Citaro: Runde Zahlen in Stuttgart: Der Verkehrsbetrieb SSB ist 150 Jahre alt geworden und ordert im Jubiläumsjahr 50 Mercedes-Benz Citaro Foto: Daimler

Der Verkehrsbetrieb Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) feiert Geburtstag: Das Unternehmen, gegründet 1868 als Pferdebahn, ist 150 Jahre alt geworden. Im Jubiläumsjahr ordern die SSB 50 Mercedes-Benz Citaro.

Unter den neuen Bussen sind 36 Gelenkbusse und 14 Citaro hybrid, die neue Mildhybrid Variante der Euro 6-Diesel, die mit ihrer Energierückgewinnung und Supercaps als Zwischenspeicher bis zu acht Prozent Diesel sparen. Der gerade gestartete elektrische eCitaro lässt dagegen in der Neckarmetropole noch auf sich warten, hier ist das Unternehmen noch sehr zurückhaltend. Eine Aufgabe für den neuen Technikvorstand Thomas Moser, bisher Leiter des Unternehmensbereichs Schienenfahrzeuge.

Der Geburtstags-Auftrag setzt sich aus 36 Gelenkbussen Mercedes-Benz Citaro G sowie 14 Citaro hybrid zusammen. Die Fahrzeuge werden zwischen September dieses Jahres und Januar 2019 ausgeliefert. Bereits im vergangenen Herbst hatte der Verkehrsbetrieb zehn neue, vierachsige Großraumbusse des Typs Mercedes-Benz CapaCity beschafft, die hier vornehmlich auf der Linie 42, der langjährigen Lastauto Omnibus-Stadttestrecke, unterwegs sind. Zudem habe die SSB 2017 bereits über einen Sondertopf des Landesbusförderprogramms 25 emissionsarme Busse beschafft. Die Förderquote für Busse habe damit bei 18 Prozent gelegen. Bei der SSB hoffe man außerdem, im Fonds „Nachhaltige Mobilität in der Stadt“ zum Zuge zu kommen, wie die „Stuttgarter Nachrichten“ unlängst berichteten.

Die Neubeschaffungen sind Teil der Unternehmensstrategie, bis Ende März 2019 werden alle Busse nach Abgasstufe Euro 3 durch modernste Technik nach Abgasstufe Euro 6 ersetzt. Bereits jetzt setzen die SSB im hoch belasteten Stuttgarter Talkessel ausschließlich Stadtbusse nach Abgasstufe Euro VI oder Omnibusse mit alternativem Antrieb ein, zuletzt wurden Elektrohybride von Volvo in Dienst gestellt. Stuttgart gilt als einer der Hotspots der deutschen Stickoxid-Diskussion und wird von häufigen Feinstaubalarmen geplagt. Die SSB Busse und Bahnen können an diesen Tagen vergünstigt genutzt werden.

Enge Verbindung zwischen SSB und Daimler: erste Buslinie schon 1926

Der offene Austausch und die enge Zusammenarbeit von Daimler und SSB hat eine lange Tradition: Bereits im Jahr 1925 gründeten die SSB, die Stadt Stuttgart und die damalige Daimler Benz AG gemeinsam die „Stuttgarter Kraftwagenlinien GmbH“. In der Folge nahm 1926 die Buslinie A als erste Omnibuslinie der SSB mit zehn Omnibussen ihren Betrieb auf. Mit über 250 Bussen vom Mannheimer Hersteller sprechen die „Stuttgarter Nachrichten“ daher nicht ganz ohne Grund vom „Hoflieferant für den SSB-Fuhrpark.“ Schon 1997 war der UITP-Kongress in der Stadt die perfekte Kulisse, um den neuen Stadtbus der Sternenmarke der Welt vorzustellen. Bis heute ist Stuttgart zudem neben Hamburg eine der wenigen Metropolen, in der noch Hybrid-Brennstoffzellenbusse der letzten Generation im Einsatz sind. Erst 2022 wird Daimler wiederum den eCitaro mit einer „hauseigenen“ Brennstoffzelle als Range Extender für den Elektrobus anbieten. Dieser wäre dann wiederum prädestiniert für den SSB-Einsatz.

Heute setzen die SSB 263 Omnibusse auf 53 Linien mit 625 Haltestellen ein. In Planung befindet sich noch die erste elektrische Linie X1, die wahrscheinlich Cannstatt mit dem Schlossplatz, dem Rotebühlplatz und eventuell dem Milaneo im Fünf-Minuten-Takt verbinden soll. Projektkosten von rund 7,75 Mio. Euro sind im Gespräch. Zwei Drittel des Fuhrparks besteht aus Gelenkbussen, darunter auch die exotischen CapaCity mit vier Achsen. Außerdem betreiben die SSB mit ihren mehr als 3000 Mitarbeitern sowohl Stadtbahnen als auch jeweils eine Seilbahn und eine Zahnradbahn. Insgesamt befördern die SSB rund 180 Millionen Fahrgäste im Jahr.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.