Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

7. VW Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf 2017

Sonderkarosserien auf VW Käfer-Basis

7. internationales Volkswagen Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf Foto: Alexander Fischer 36 Bilder

Hebmüller, Rometsch, Dannenhauer - Namen, die heute nicht mehr viele kennen. Alles alte Karosseriebaufirmen, die auf dem Chassis des VW Käfers wunderschöne und einzigartige Karosserien entstehen ließen.

27.06.2017 Alexander Fischer

Der Marktpatz in Hessisch Oldendorf ist immer für die besonderen VW Raritäten reserivert. Hebmüller Cabrios in Reih und Glied. Selten, dass man so viele auf einmal zu sehen bekommt. Von den zwischen 1949 und 1951 gebauten, ca. 690 gebauten Hebmüller Cabiolets haben nur wenige überlebt. Man geht von ca. 120 Überlebenden aus.

Aber auch die Sonderkarosserien der Firma Rometsch und Dannenhauer waren wieder vertreten. Die Firmen kauften bei VW einen VW Käfer, hoben die Käferkarosserie ab und liesen diese einmaligen Fahrzeuge entstehen. Handgedengelte Aluminumkarosserien mit Holzverstärkungen die auch im unrestaurierten fahrbereiten Zustand einen besonderen Charm ausstrahlen.

Die Firma Rometsch hatte ihren Sitz übrigens in Berlin. Insgesamt wurden um die 200 Fahrzeuge gebaut. Einer der Ingenieure gab dem Cabriolet seinen Namen. Beeskow Cabriolet von Rometsch.


Durch den sehr erfolgreichen Karmann Ghia aus Osnabrück wurde Ende der 50er Jahre das Ende der Rometsch und Dannehauer - Umbauten eingeleitet, die heute zu den seltensten Sonderumbauten zählen.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter