Deutschland stärkster Einzelmarkt

Schwarzmüller setzt 349 Millionen Euro um

Foto: Schwarzmüller

Die Schwarzmüller Gruppe stellt Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 vor. Danach verkaufte der österreichische Trailerhersteller im vergangenen Jahr insgesamt 8.880 Fahrzeuge, der Umsatz stieg um zwei Prozent.

Der Fokus von Schwarzmüller lag 2017 im Aufbau einer Fließproduktion in allen Werken. Damit sollen die Durchlaufzeiten reduziert und die Effizienz gesteigert werden. Während in den Werken in Tschechien und Ungarn die Umstellung der Produktionsstruktur bereits abgeschlossen ist, folgt das österreichische Werk in Hanzing im ersten Halbjahr 2018.

Mehr Bau- und Entsorgungsfahrzeuge

Im Geschäftsjahr 2017 verkaufte Schwarzmüller insgesamt 4.350 Fernverkehrs-Trailer (49 Prozent) sowie 3.900 Bau- und Entsorgungsfahrzeuge (44 Prozent), der Rest waren Tank- und Spezialfahrzeuge. Dabei konnte die Marktführerschaft in Österreich und der Schweiz nach Firmenangaben verteidigt werden. Stärkster Einzelmarkt war erstmals Deutschland, wo zahlreiche Baufahrzeuge Käufer fanden.

Mehr Mitarbeiter

Der Personalbestand der Schwarzmüller Gruppe stieg im Jahr 2017 um 40 Personen auf nun 2.290 Mitarbeiter. Für 2018 peilt Schwarzmüller 370 Millionen Euro Umsatz bei 9.300 verkauften Fahrzeugen an.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.