RSC Rotterdam Neue Eigentümerstruktur

Foto: RSC Rotterdam

Die Hafenverwaltung Rotterdam und das Eisenbahn-Terminal RSC Rotterdam haben sich auf einen neuen 20-Jahres-Vertrag geeinigt.

Um das Terminal breiter aufzustellen, erweitere man den Eigentümerkreis. Während es für DB Schenker Rail bei einem Anteil von 51 Prozent bleibe, hielten Bertschi, Hoyer und Hupac laut dem Hafen Rotterdam zusammen 49 Prozent der Anteile. Das Terminal verfügt eigenen Angaben zu Folge über vier Kräne mit einer Kapazität von 350.000 Einheiten pro Jahr. 40 Züge nutzen das Terminal pro Tag.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.