Rosenbauer Hybrid-Feuerwehr-Lkw

Praxistest in Amsterdam

Foto: Rosenbauer

Rosenbauer und die Feuerwehr Amsterdam werden ab Ende 2020 gemeinsam einen neuartigen Feuerwehr-Lkw mit Hybridantrieb erproben. Das Fahrzeug soll demnach über zwei Jahre im täglichen Einsatz getestet werden.

Der Feuerwehrfahrzeug-Hersteller Rosenbauer und die Feuerwache Amsterdam machen gemeinsame Sache: Ab Ende 2020 wollen die Partner einen neuartigen Lkw mit Hybridantrieb erproben. Das serienreife Fahrzeug auf Basis des Concept Fire Truck (CFT) wird demnach über zwei Jahre im Praxistest im täglichen Einsatz durch die engen Straßen der niederländischen Hauptstadt bewegt.

Amsterdam ist damit laut Rosenbauer nach Berlin schon die zweite Stadt innerhalb Europas, die die Integration eines entsprechenden Feuerwehr-Lkw in den Realbetrieb vorbereitet. Hintergrund ist in Amsterdam der Aktionsplan "Saubere Luft", der Lkw, Bussen und Taxis das Fahren mit Verbrennungsmotor innerhalb des Stadtgebiets ab 2025 untersagt. Rosenbauer schätzt den weltweiten Markt für Hybrid-Feuerwehr-Lkw bis 20230 auf rund 3.200 Fahrzeuge. Allein in Europa könnten demnach schon bis 2025 700 bis 800 derartige Trucks im Einsatz sein.

Bestechende Möglichkeiten

"Die Möglichkeiten dieses elektrischen Fahrzeuges mit erweiterter Reichweite sind bestechend", sagt Tijs van Lieshout, Kommandant der Feuerwehr Amsterdam-Amstelland. "Wir tragen so zum Umweltschutz bei, zumal das elektrische Feuerwehrauto der erste Schritt in Richtung einer emissionsfreien Feuerwehr ist, unser gemeinsames Ziel für 2030." Dieter Siegel, CEO von Rosenbauer International, sieht in der Zusammenarbeit wiederum die Möglichkeit, Know-how aufzubauen, wie der Lkw idealerweise in den Realbetrieb integriert werden kann.

Erste Daten zum CFT

Der Rosenbauer Concept Fire Truck ist aktuell je Achse mit einem Elektromotor ausgestattet, der es auf maximal 180 kW und ein Drehmoment von 425 Nm bringt. Die Endgeschwindigkeit beträgt 110 km/h. Dank seines modernen Chassis samt Einzelradaufhängung konnte der Schwerpunkt des 18-Tonners im Vergleich zu einem konventionellen Feuerwehr-Lkw um 20 Zentimeter abgesenkt werden, außerdem liegt die Achslastverteilung bei einem Verhältnis von nahezu 50:50. In normaler Fahrt beträgt die Bodenfreiheit des CFT 250 Millimeter, am Einsatzort kann das Fahrzeug um 100 Millimeter abgelassen werden. Sind überflutete Straßen zu passieren, lässt sich der Feuerwehr-Lkw auf bis zu 480 Millimeter anheben.

Erst Anfang 2019 hat Rosenbauer dazu eine Technologiepartnerschaft mit Volvo Penta geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, das Antriebssystem der Volvo Elektro-Lkw für Feuerwehranwendungen anzupassen und in die Serienversion des CFT zu integrieren.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Die FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.