Schließen

Roboter, Augmented Reality und Parcel Metro

DHL führt neue Technologien ein

Foto: Carsten Görling/DHL

Der Logistikkonzern DHL rüstet seine Standorte in den USA auf. Kollaborative Roboter und Datenbrillen halten Einzug in die Lagerhäuser. Dazu kommt ein neues Lieferdienst namens Parcel Metro.

Neben den Robotern LocusBots und Sawyer und Augmented-Reality-Brillen, die den Lagerarbeitern bei DHL das Leben einfacher machen sollen hat der Bereich DHL eCommerce das neue Konzept DHL Parcel Metro an den Start gebracht. Metro arbeitet laut DHL als virtuelles Liefernetzwerk. In Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Kurieren und Crowdsourcing-Anbietern will DHL maximale Flexibilität und Kapazität auf der letzten Meile garantieren. Einzelhändler profitieren dadurch, dass sie ihren Kunden eine breite Palette von Liefermöglichkeiten anbieten können, der Kunde bekomme eine nahtlose Liefererfahrung, kann seine Sendung in Echtzeit mobil verfolgen und dem Kurier Sonderwünsche mitteilen. So könne der Kunde beispielsweise einen neuen Liefertermin vereinbaren. Im Detail beginnt die Lieferkette mit der Bestellung des Kunden. Darauf bereitet der Händler das Paket vor und versieht es mit einem Label. Ein DHL-Partner nimmt das Päckchen in Empfang. Bei DHL werden alle Sendungen konsolidiert. Dann geht es weiter auf einer festgelegten Route – Versender und Empfänger werden benachrichtigt. Nachdem der Empfänger das voraussichtliche Lieferdatum erhalten hat, kann er die Sendung tracken und dem Kurier bis zur Lieferung Instruktionen übermitteln. Am Schluss kann der Kunde die Liefererfahrung noch bewerten.

Liefererfahrung steht für Kunden im Fokus

"Online-Händler erkennen heute zunehmend, dass die Kundenzufriedenheit – und damit die Kundenloyalität – mit der Qualität der Abwicklung und Lieferung von Bestellungen steht und fällt", sagt Charles Brewer, CEO von DHL eCommerce. "Mit der Digitalisierung unseres Service-Angebots wollen wir einen Mehrwert für unseren Kunden, unsere Mitarbeiter und unsere Aktionäre schaffen." Für den Großteil der E-Commerce-Kunden ist laut DHL die Zustellung ein wesentlicher Teil der Online-Einkaufserfahrung. "DHL muss ihnen daher Services anbieten, die nicht nur ihren Anforderungen entsprechen, sondern auch einheitliche Qualitätsstandards erfüllen", sagt Lee Spratt, CEO von DHL eCommerce für die Region Americas. DHL Parcel Metro biete diese einheitlichen Standards. DHL bietet den Dienst ab sofort in Chicago, New York und Los Angeles an. Im Laufe des Jahres folgen demnach Dallas, Atlanta, San Francisco und Washington DC. Wann DHL Parcel Metro nach Europa kommt ist bisher nicht bekannt.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.