Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault und Brilliance gründen Joint Venture

Neue Nutzfahrzeuge für China

Foto: Renault

Renault und Brilliance steigen in den chinesischen Nutzfahrzeugmarkt ein: Mit einem gemeinsamen Joint Venture wollen die Autobauer jährlich bis zu 150.000 leichte Nutzfahrzeuge absetzen.

19.12.2017 Julian Hoffmann

Mit der "Renault-Brilliance-Jinbei Automotive Company" planen die Joint Venture-Partner Renault und Brilliance die Produktion und den Vertrieb leichter Nutzfahrzeuge in China.

Die jährlich bis zu 150.000 gefertigten Einheiten sollen in der leichten, mittleren und schweren Transporter-Klasse unter den drei eigenständigen Markennamen Jinbei, Renault und Huasong antreten. Zunehmend werden neben der Produktion im Distrikt Dadong (Shenyang) auch die Entwicklung und der Vertrieb von Elektro-Antrieben für den chinesischen Markt im Fokus stehen. Als neuer Geschäftsführer des Joint Venture agiert der Automobil-Manager Thierry Aubry.

China als riesiger Nutzfahrzeugmarkt

Das Volumen des Nutzfahrzeugmarkts in China geben die Kooperationspartner mit rund drei Millionen jährlichen Neuzulassungen im Transporter-Segment an. Während Renault mit der konzerneigenen Nutzfahrzeugexpertise punktet, steuert Brilliance neben den Produktionswerken auch das 220 Stützpunkte zählende Vertriebs- und Servicenetz bei.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter