Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Aicha des Gazelles 2013

Zieleinfahrt im oberen Mittelfeld

Foto: Knut Zimmer 9 Bilder

Die Mercedes-Gazellen verteidigten ihre Platzierungen im oberen Mittelfeld bei der Rallye Aicha des Gazelles 2013 bis ins Ziel.

03.04.2013 Knut Zimmer

Das Ergebnis in der Kategorie Crossover lautet: Platz fünf für Susanne Ehmer und Coralie Lejeune im Mercedes Vito, Platz sechs für Sabrina Mayer und Larissa Lauer im Sprinter. Team 319 mit Navigatrice Astrid Ebermann und Fahrerin Sabrina Trillmann holten am letzten Tag der Rallye noch einmal alles aus ihrem Vito heraus. Am Ende schafften sie es auf Platz sieben. Auf Platz eins fuhr das Team Renault/Dacia. Am Steuer des Offroad-Duster: die Polin Paulina Hachoud mit ihrer französischen Co-Pilotin Anne-Sophie Cally.

Thomas Konzelmann, Teamleiter der Entwicklungsabteilung Mercedes-Benz Vans ist zufrieden mit seinen Mädels. "Die sechs haben sich klasse geschlagen", sagt Konzelmann. Dass es sie es am Ende nicht auf’s Treppchen schafften, ist für ihn kein Problem. "Immerhin sind die Mädels hier mit nahezu serienmäßigen Transportern angetreten". Abgesehen von einem Überrollkäfig, Offroad-Bereifung und einem zusätzlichen Unterbodenschutz ist laut Mercedes an den 4x4-Varianten der Fahrzeuge technisch nichts verändert worden.

Am Ende fuhren die sechs Mercedes-Gazellen im marokkanischen Küstenort Essaouira mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge in den Parc Fermé. Denn trotz der Strapazen, Entbehrungen und der vielen blauen Flecken, waren die rund 2.500 Kilometer der Rallye Aicha des Gazelles für die Rallye-Amateurinnen ein einmaliges Erlebnis.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter