Quantron kooperiert mit Karsan

Neue E-Busse aus der Türkei

Foto: Quantron AG

Die Quantron AG aus Augsburg kooperiert mit dem türkischen Busbauer Karsan. In Zukunft sollen in Zusammenarbeit Elektro-Busse gefertigt und vertrieben werden.

Obwohl erst im Juli dieses Jahres gegründet, gibt die Quantron AG aus Augsburg in Sachen Elektromobilität weiter Gas. Vorstand Andreas Haller, der zugleich in fünfter Generation geschäftsführender Gesellschafter der Haller Gruppe aus Gersthofen ist, hat hierfür dieser Tage eine tiefgreifende Kooperation mit dem türkischen Busbauer Karsan vereinbart.

Im Zuge der Zusammenarbeit der Unternehmen will die Quantron AG künftig gemeinsam mit Karsan vollelektrische Busse in der Türkei fertigen. Außerdem werden die Augsburger exklusiv den deutschlandweiten Vertrieb der Karsan-Elektrobusse Jest Electric und Atak Electric übernehmen. Die Quantron AG sieht laut eigener Angaben im Personenverkehr in Städten, auf Flughäfen und im Werksverkehr enorme Absatzpotenziale für die E-Busse.

E-Mobilität aus einer Hand

Die Antriebskomponenten der Quantron E-Lkw, E-Busse und E-Transporter bezieht das junge Unternehmen von einigen namhaften Elektro-Fahrzeug-Bauern – darunter Emoss, E-Force One und Elinta. Die Augsburger können damit maximal flexibel auf individuelle Kundenwünsche eingehen und exakt auf ihren jeweiligen Einsatzzweck hin abgestimmte Nutzfahrzeuge liefern. Auch die Umrüstung von konventionell angetriebenen Gebraucht- und Bestandsfahrzeugen steht auf der Agenda der Elektro-Pioniere. Innerhalb eines Umbau-Zeitraums von nur drei Monaten sollen so mit Diesel betriebene Lkw, Busse und Transporter rein emissionsfrei betrieben werden können. Auch bei der Antragsstellung für staatliche Fördermittel in Bezug auf die E-Fahrzeuge will Quantron die Kunden unterstützen.

Innerhalb der letzten vier Monate konnte die Quantron AG bereits 24 neue Arbeitsplätze schaffen, langfristig soll die Zahl der Mitarbeiter auf bis zu 200 wachsen. Sie sollen Interessenten komplette E-Mobilitätslösungen aus einer Hand bereitstellen – von der Bestandsanalyse über die Fahrzeugübergabe bis zu Schulungen und der Installation der Ladeinfrastruktur.

Umfassendes Service-Netzwerk

Für die Umrüstung von Bestandsfahrzeugen und dem Service der E-Lkw, E-Busse und E-Transporter kooperieren die Augsburger europaweit mit 700 Alltrucks-Partnerwerkstätten. Jede Partnerwerkstatt wird hierfür in Sachen Hochvolttechnologie geschult. "Die Partnerschaft zwischen der Haller GmbH & Co. KG und Alltrucks funktioniert sehr gut. Daher war es nur logisch, auch mit meinem neuen Unternehmen, der Quantron AG, intensiv zusammenzuarbeiten. Beide Unternehmen werden von der Kooperation stark profitieren. Die Quantron AG kann ihren Kunden damit ein europaweites und hervorragend ausgestattetes Servicenetzwerk für ihre E-Nutzfahrzeuge bieten", so Andreas Haller.

Homer Smyrliadis, Geschäftsführer von Alltrucks, will durch die Zusammenarbeit die Kompetenzen seines Werkstattnetzes im Bereich der alternativen Antriebstechnologien stärken. "Damit tragen wir nicht nur zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unseres Werkstattnetzes bei, sondern unterstützen gleichzeitig die Entwicklungen in der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen und Bussen."

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.