Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Für uns ist es unheimlich wichtig, schnellstmöglich über neue Entwicklungen am Markt informiert zu werden. Auf die Newsletter von Eurotransport zu verzichten, wäre gleichbedeutend mit einem Blindflug."
Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer Spedition Bode, Reinfeld

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Projekt von DB Schenker und MAN

Lkw-Platooning auf der A9 gestartet

Foto: MAN

Der weltweit erste Lkw-Platoon im Praxiseinsatz auf öffentlichen Straßen ist gestartet. DB Schenker und MAN sind die Partner dahinter.

25.06.2018 Matthias Rathmann

Der Logistikdienstleister DB Schenker und der Fahrzeugbauer MAN haben die ersten zwei Lkw, die über eine elektronische Deichsel aneinander gekoppelt sind, auf die Reise geschickt. Startpunkt war am heutigen Montag die DB Schenker-Niederlassung in Neufahrn bei München. Von dort ging es auf die A9 zu einer anderen DB Schenker-Niederlassung nach Nürnberg.

Ab August absolviert Lkw-Platoon zwei bis drei Fahrten täglich

Die beiden MAN TGX-Gliederzüge werden diese Strecke von nun an regelmäßig bedienen. Bis August sind sie leer unterwegs, danach sind zwei bis drei Fahrten täglich vorgesehen, an Bord der Fahrzeuge ist Stückgut wie Maschinenteile, Getränke oder Papier.
Die Lkw nutzen auf ihrer 145 Kilometer langen Strecke das Digitale Testfeld Autobahn, das unter anderem durch den 5G-Standard Anwendungen im Rahmen des automatisierten Fahrens ermöglicht. Wissenschaftlicher Partner von DB Schenker und MAN ist die Hochschule Fresenius aus Idstein.

Gemeinsam mit den Unternehmen geht die Hochschule der Frage nach, wie sich Platoons in Logistikkonzepte integrieren lassen, welche Kraftstoff-Einsparungen möglich sind und wie der Platz auf der Autobahn besser genutzt werden kann. "Die Projektpartner erhoffen sich außerdem einen Erkenntnisgewinn zu der gesellschaftlichen Akzeptanz der vernetzten Fahrweise sowie verkehrspolitischen und infrastrukturellen Voraussetzungen", heißt es.

Scheuer nennt Platooning visionäres Forschungsprojekt

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sprach am Montag in Neufahrn von einem "visionären Forschungsprojekt" für das Digitale Testfeld. "Der Straßengüterverkehr startet damit in seine automatisierte und vernetzte Zukunft", erklärte er. "Wir erproben das intelligente Zusammenspiel von Mensch, Maschine und Material." Die Chance sieht er darin, Logistikprozesse sicherer, effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.

DB-Vorstand Doll hebt Innovationskraft von DB Schenker hervor

Alexander Doll, Bahn-Vorstand für Güterverkehr und Logistik, hob die Innovationskraft der Bahn-Tochter DB Schenker hervor. "Mit diesem Projekt zeigt DB Schenker, worauf es für Unternehmen in der ganzen Welt künftig ankommt: Innovationen voranbringen durch neue Partnerschaften." Der Platoon sei auch Teil des digitalen Geschäftsmodells, wie Prof. Sabina Jeschke, Bahn-Vorstand für Digitalisierung und Technik, hervorhob.

MAN wiederum erhofft sich von dem Projekt Erkenntnisse auf dem möglichen Weg zu einer Serienentwicklung. "Es geht nicht nur um die Anwendung einer Technologie. Es geht um ihre sinnvolle Einbindung in die gesamte Logistikkette", bekräftigte MAN Truck & Bus-Vorstandschef Joachim Drees.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter