Schließen

Projekt ewayBW im Murgtal

Feldversuch mit Oberleitungs-Lkw startet

Foto: Matthias Rathmann

Am 28. Juni startet auf der B462 im Murgtal (Baden-Württemberg) der dritte Feldversuch mit Oberleitungs-Lkw in Deutschland.

Geräuschlos ist anders: Noch nie sah sich Baden-Württembergs Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) bei einem Verkehrsprojekt mit so vielen Protesten konfrontiert wie bei den Vorbereitungen auf den Feldversuch mit Oberleitungs-Lkw im Murgtal. Entsprechend viel stand sein Haus seit dem Start des Projekts ewayBW im September 2017 mit Kommunen und Bürgerinitiativen im Austausch.

Zwei Abschnitte auf der B462 elektrifiziert

Mit etwas Verspätung, auch durch Corona bedingt, geht das Projekt nun an den Start. Am 28. Juni eröffnen Minister Hermann und die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD), die Teststrecke für Oberleitungs-Lkw in Baden-Württemberg. Es ist die bundesweit dritte.

Lesen Sie auch Geplanter Vergleich mit Oberleitungs-Lkw: batterieelektrischer Mercedes-Benz eActros fährt seit Januar auf zukünftiger Oberleitungsstrecke E-Lkw übernimmt neue Aufgaben eActros fährt auf der Oberleitungsstrecke

Im Gegensatz zu den Feldversuchen in Hessen und Schleswig-Holstein, die auf Autobahnen (A5 und A1) stattfinden, erprobt das Land den Einsatz der Lkw mit Stromabnehmer auf einer Bundesstraße, dabei sind auch Kurven und Brücken integriert. Zwei Abschnitte auf einer Gesamtlänge von knapp 3,5 Kilometern (konkret 2,6 Kilometer und 750 Meter) wurden durch die Unternehmen SPL und Siemens Mobility elektrifiziert.

Lesen Sie auch Technologie-Wettrennen in Baden-Württemberg Wasserstoff tritt gegen Oberleitung an

Auch in anderer Hinsicht unterscheidet sich der Feldversuch in Baden-Württemberg von denen anderen beiden. Hermann spricht von einem weltweit einzigartigen Projekt, das Erkenntnisse über einen klimaneutralen Güterverkehr auf der Straße liefern soll. Denn neben Oberleitungs-Lkw von Scania werden darauf temporär auch ein batterieelektrischer eActros von Daimler (ohne Stromabnehmer) und zu einem späteren Zeitpunkt ein Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw von Iveco und Nikola verkehren. Auch der Einsatz eines mit Bio-LNG betriebenen Gas-Lkw sollte geprüft werden.

Praxispartner des ewayBW sind die Logistikdienstleister Fahrer und Huettemann, die mit dem Oberleitungs-Lkw Papiertransporte abwickeln. Betreiber des eActros ist der Logistikdienstleister Schmitt, der damit Fahrzeugteile für Daimler transportiert.

Lesen Sie auch Projekt ewayBW – B462 unter Strom Vorbereitungen für Oberleitungs-Lkw laufen
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.