Schließen

Papierloser Transport

Finnland führt elektronischen Frachtbrief ein

Streck Transportgesellschaft mbH /// Luftaufnahme /// Freiburg Foto: Montage: Marcus Zimmer

Papierloser Transport - ab dem 11. April ist der in Finnland dank des neuen elektronischen Frachtbriefs eCMR möglich.

Finnland führt den elektronischen Frachtbrief ein. Ab dem, 11. April kann das Dokument e-CMR von Straßentransportunternehmen bei internationalen Aufträgen zwischen Vertragsstaaten verwendet werden, teilte das finnische Verkehrsministerium mit. Auch andere Transportdokumente könnten papierlos beigebracht werden. Bei nationalen Verkehren bedarf es des gegenseitigen Einverständnisses von Versender und Empfänger.

Erstmals hatte ein Lkw ohne Dokumente aus Papier 2017 testweise die Grenze zwischen Spanien und Frankreich überquert, Belgien, die Niederlande und Luxemburg haben im vergangenen Jahr einen dreijährigen Test gestartet. Die Regeln für den internationalen Straßengütertransport werden vom UN-Übereinkommen CMR abgedeckt. Seit 2011 ist ein entsprechendes Zusatzprotokoll für elektronische Dokumente in Kraft, das bislang Bulgarien, Dänemark, Estland, Frankreich, der Iran, Lettland, Litauen, Luxemburg, die Niederlande, Moldawien, Russland, Tschechien, die Slovakei, Slowenien, die Schweiz, Spanien und die Türkei ratifiziert haben.

Schnellere und effizientere Informationsverarbeitung

„Der elektronische Frachtbrief macht die Informationsverarbeitung effizienter und schneller“, heißt es von finnischer Seite. Dienstleistungen würden flexibler und Transporte beschleunigt. Für eine umfassende Digitalisierung im Logistiksektor seien Daten in elektronischer Form die Grundvoraussetzung. Die Internationale Straßentransport Union IRU verspricht sich vom e-CMR Effizienzgewinne und niedrigere operative Kosten. „Je mehr Mitgliedstaaten ihn gebrauchen, umso attraktiver wird er, denn Länder, die den e-CMR einsetzen, haben einen beiderseitigen Nutzen“, warb IRU-Generalsekretär Umberto de Pretto für die Umstellung.

Eine Ratifizierung des Protokolls durch Staaten wie Deutschland, Italien oder Österreich könnte weitere Impulse geben. Das gilt auch in Bezug auf die Verkehrssicherheit: e-CMR kann nicht nur leicht ins Flottenmanagement integriert werden, sondern auch mit eCall, dem automatischem Notrufsystem, verknüpft werden.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.