ADAC TruckService Profi-Tipp

Pannenstellen richtig sichern

ADAC TruckService Foto: ADAC TruckService

Advertorial: Kleine Nachlässigkeiten beim Sichern von Pannenstellen haben immer wieder katastrophale Folgen. So geht´s richtig.

 Zuerst Warnblinklicht anschalten und den Lkw sicher abstellen. Motor ausschalten, Warnweste anlegen und das Fahrzeug auf der rechten Seite (Beifahrerseite) verlassen. Stellen Sie Warndreiecke vor und nach dem Pannenort auf; sichern Sie zusätzlich mit Leitkegeln und Warnleuchten. Informieren Sie sich so genau wie möglich über Ihren Standort. Die weißen Tafeln (Stationszeichen) im Grünstreifen oder an der Leitplanke geben Hinweise. Dann erst per Handy oder Notrufsäule den Pannennotruf (0800 524 80 00) absetzen. Laufen Sie nicht auf der Fahrbahn, sondern ausschließlich hinter der Leitplanke. Bleiben Sie nicht im Fahrzeug sitzen. Reparieren Sie niemals auf dem Pannenstreifen ohne Absicherung, sofern Sie auf der Fahrbahn agieren müssen. Immer vorher die Polizei informieren.


Mehr nützliche Praxistipps viermal jährlich kostenlos in TRUCKtuell.
Jetzt anmelden!

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.