Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

ADAC TruckService Profi-Tipp

Pannen richtig melden

ADAC TruckService Foto: ADAC TruckService

Advertorial: Pannen sind lästig und passieren immer dann, wenn die Zeit sowieso schon drängt. Wer die richtigen Antworten parat hat, wartet kürzer.

08.05.2018 Sigmund Schichor, ADAC Truckservice-Experte für Pannenprävention

Nehmen Sie den Fahrzeugschein zur Hand und wählen Sie den Pannennotruf (0800 524 80 00). Den Anfang machen die Formalitäten: Firma, Fahrer- und Fahrzeugdaten wie Fahrzeugtyp, Tonnage und Ladung sind ebenso wichtig wie die eigene Rückrufnummer. Für die Zahlungsgarantie Kundennummer bzw. die Tank- oder Kreditkarte bereithalten. Beschreiben Sie den Pannenort zum Beispiel auf Autobahnen die Fahrtrichtung. Schildern Sie die Schadensart. Bei Reifenschäden sind Größe, Position und Art der Reifen wichtig. Ist die Felge beschädigt, wird nach Alu- oder Stahlfelge, Scheiben- oder Trommelbremse und der Einpresstiefe (an der Felge, z.B. ET0, ET 120, >0<, >120<) gefragt. Vergessen Sie vor allem bei Reifenschäden nicht, eventuelle Folgeschäden an Elektrik, Stoßdämpfern oder Luftbalg zu prüfen.

 Mehr nützliche Praxistipps viermal jährlich kostenlos in TRUCKtuell.
Jetzt anmelden!

Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter