Opel stellt Elektro-Strategie vor

Brennstoffzelle in Planung

Foto: Opel, Montage Monika Haug

Opel zeigt auf der IAA neben seinen Pkw-Neuheiten einen Ausblick auf die Elektrostrategie für die leichten Nutzfahrzeuge.

Die Marschrichtung lautet bei Opel klar: Elektrisch muss er fahren, der Transporter. „Opel wird nachhaltig profitabel, global und elektrisch“, sagt CEO Michael Lohscheller. „Bis 2024 werden alle Opel-Baureihen elektrifiziert sein – dann können Kunden bei jedem unserer Modelle auch eine E-Variante wählen. Besonders wichtig werden die Elektrofahrzeuge auf der letzten Meile in den Innenstädten, zum Beispiel zur Personenbeförderung oder im Gewerbe.“ Die Modelle Combo Life, Combo Cargo und Zafira Life sollen bereits 2021 elektrisch fahren. „Und der Transporter Vivaro wird schon im Laufe des nächsten Jahres als E-Variante verfügbar sein.“

Der Zafira Life nimmt laut Opel eine Schlüsselrolle bei der Elektromobilität ein. Man wolle sich nicht nur auf Hybrid- und Batterieelektrik konzentrieren. „Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Brennstoffzellen-Entwicklung. Deshalb wurde das Team in Rüsselsheim zum globalen Kompetenzzentrum Wasserstoff und Brennstoffzelle der Groupe PSA ernannt“, sagt Lohscheller. Der neue Zafira Life wird demnach das erste Fahrzeug sein, das bei Opel für die neueste Generation der Brennstoffzellen-Technologie stehe.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.