Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peter Umundum im Gespräch

"In die letzte Meile investieren"

Peter Umundum Foto: Österreichische Post

Österreichische Post-Vorstand Peter Umundum über den neuen Wettbewerber Deutsche Post DHL.

14.03.2016 Josef Müller
KEP-aktuell: Der Österreichischen Post ist der bisherige Partner im Paket-Geschäft, die Deutsche Post, im Vorjahr abhanden gekommen. Wie sieht ihre Antwort auf den Markteintritt der Deutschen Post in Österreich aus?

Peter Umundum: Der Einstieg von DHL Paket Austria im Paket-Segment bezieht sich nur auf das B2C-Geschäft. Wir reagieren darauf mit Stärkung unseres Vertriebs in Deutschland, um deutsche Kunden effizienter direkt betreuen zu können. Die Vorholung von Sendungen in Deutschland machen wir jetzt gemeinsam mit den Kunden oder bieten es ihnen an. Das passiert teils mit unserem Partner Hermes, für den wir in Österreich für dessen Kunden die Paket-Zustellungen machen. Wir werden sicherlich etwas an Volumen verlieren, sehen aber auch Wachstumspotenzial, mit dem mögliche Volumeneinbußen ausgleichen zu können. Wenn wir preislich unter Druck kommen, so wollen wir dem mit guter Qualität begegnen. Als Qualitätsführer, der wir sind und bleiben wollen, gewinnen wir preislichen Spielraum.

Werden Sie als Folge dieser Veränderung Ihre Strategie im Bereich Logistik ändern?

Wir werden in Deutschland einen Schwenk in der Strategie machen, doch an der großen Leitlinie halten wir fest. In Österreich werden wir noch mehr investieren in den Service auf der letzten Meile, in neue Produkte wie beispielsweise in die Kofferraumzustellung, Abholstationen, Selbstbedienungszonen, die Interaktion mit den Kunden oder eine Haustürlösung für Empfangsboxen. Letztere werden wir in diesem Jahr forcieren. Empfänger können an ihre Haustür eine Box hängen und der Zusteller legt dort das Paket hinein. Die Box wird an der Haustür befestigt und sicher verschlossen. Umgekehrt könnten die Kunden ihre Retourware hineinlegen und unser Zusteller nimmt die Sendung wieder mit. Mit dieser Lösung wollen wir die Erstzustellquote (derzeit bei 91 Prozent) und den Mehrwert für Absender und Empfänger erhöhen. Und im eigenen Haus Kosten einsparen.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Peter Umundum

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter