Schließen

Noerpel Hamburg verlässt Netzwerk

24plus ändert Zuschnitt im Großraum Hamburg

Foto: Bernd Jung

Die Hamburger Niederlassung des Ulmer Logistikdienstleisters Noerpel wird zum Ende des Jahres 2017 das Netzwerk  24plus verlassen. Die Stückgutkooperationmit Sitz  in Hauneck ordnet deshalb die Verantwortlichkeiten im Großraum Hamburg neu.

Partner übernehmen das bisherige Zustellgebiet

Nach Angaben von 24plus übernehmen zum Jahresanfang 2018 die 24plus-Partner Ferdinand Heinrich Logistik (Hamburg), Oetjen Logistik (Rotenburg/Wümme, Niedersachsen) und 17111 Transit Transport & Logistik (Osterrönfeld, Schleswig-Holstein) das bisherige Zustellgebiet in der Region Hamburg. Damit bleibe auch nach dem Ausscheiden der Partners Noerpel die Flächendeckung in Hamburg bei kurzen Wegen gewährleistet. Auch die Seefrachtabwicklung über den Partner ECU Worldwide werde von der Veränderung in der Partnerstruktur nicht berührt.

Laut dem Netzwerk war die Hamburger Niederlassung der Noerpel-Gruppe bis September 2014 Teil der Ascherl-Gruppe und 1996 Gründungsmitglied von  24plus. Die Noerpel-Gruppe aus Ulm, die 2014 neben Hamburg weitere drei Niederlassungen von Ascherl übernommen hatte, ist Mitglied der Stückgutkooperation IDS.

Nach dem Ausscheiden von Noerpel in Hamburg werden bei 24plus im kommenden Jahr 66 Partner in das Systemnetz integriert sein, davon 47 Partner in Deutschland, 18 in Europa und ein Partner für weltweite Seefrachtgeschäfte.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.